Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen

Jetzt bewerben

Ingenieurin /Ingenieur (m/w/d) Diplom (Uni/TU) oder Master of Engineering in der Fachrichtung Bauingenieurwesen (20230098_0002)

Die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes ist der größte Arbeitgeber im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr (BMDV).

In unseren Behörden arbeiten deutschlandweit engagierte Menschen für lebendige Wasserstraßen.

Wir verknüpfen Verkehrsmanagement, Ökologie und Ökonomie mit moderner Technik, um die vielfältigen Funktionen von Wasserstraßen und Schifffahrt für die Daseinsvorsorge und die natürlichen Lebensgrundlagen zu erhalten und nachhaltig zu verbessern. Kommen Sie zu uns! Gestalten Sie unsere Aufgaben und Ziele aktiv mit!

Die Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt ist Teil eines 357.582 km² großen Karrierenetzwerks bestehend aus über 40 Behörden mit rund 24.000 Beschäftigten. Mehr unter www.damit-alles-läuft.de.

Die Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt (GDWS) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet in Vollzeit, eine/einen

Ingenieurin/Ingenieur (m/w/d) Diplom (Uni/TU) oder Master of Engineering in der Fachrichtung Bauingenieurwesen


im Dezernat U20 Vergabe- und Vertragswesen.

wahlweise für folgende Dienstorte: Bonn, Kiel, Hannover, Magdeburg, Münster, Mainz oder Würzburg

Bewerbungsfrist 20. Februar 2023
Arbeitsbeginn sobald möglich
Arbeitszeit Vollzeit/Teilzeit
Vertragsart unbefristet
Laufbahn höherer Dienst
Bewerbergruppe: Tarifbeschäftigte / Beamte

Arbeitsort

Bezeichnung: Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt
Ort: Bonn
PLZ: 53121
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Dafür brauchen wir Sie

  • Bearbeitung von Grundsatzangelegenheiten des Vergabe- und Vertragswesens
  • Bearbeitung von Vergabestreitigkeiten
  • Bearbeitung von neuen Vergabe- und Vertragsmodellen

Ihr Profil

Das sollten Sie unbedingt mitbringen:

  • Abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulausbildung nach § 7 TV EntGO Bund (an einer anerkannten Hochschule mit einer abgelegten ersten Staatsprüfung, Magisterprüfung, Diplomprüfung oder Masterprüfung) im Bauingenieurwesen ODER
  • Laufbahnprüfung für den (bautechnischen) höheren Dienst

Das wäre wünschenswert:
Fachlich:

  • Sehr gute Fachkenntnisse des öffentlichen Vergabe- und Vertragswesens und insbesondere in der HOAI, dem GWB und der VgV
  • Mehrjährige praktische Erfahrung insbesondere in vergaberechtlichen und vertraglichen Frage-stellungen
  • Erfahrung in der Anwendung von MS-Office-Programmen
  • Verwaltungserfahrung ist von Vorteil

Persönlich:

  • Sichere mündliche und schriftliche Ausdrucksweise in der deutschen Sprache
  • Kommunikations- und Informationsfähigkeit
  • Leistungsbereitschaft und Verantwortungsfähigkeit
  • Planungs- und Organisationsvermögen
  • Sorgfalt und Zuverlässigkeit
  • Schnelle Auffassungsgabe und Eigeninitiative
  • Verhandlungsgeschick, Überzeugungsfähigkeit und Konfliktfähigkeit
  • Strukturiertes, selbstorganisiertes, zielorientiertes Arbeiten
  • Fähigkeit zur kooperativen Zusammenarbeit, Teamfähigkeit
  • Bereitschaft zu Dienstreisen

Das bieten wir Ihnen

  • Einstellung in die Entgeltgruppe EG14 (TVöD/Bund)
  • Bei Beamtinnen und Beamten: Reihung des Dienstpostens nach Besoldungsgruppe A 14 (BbesG) vorbehaltlich einer KGST-Bewertung

(Hinweis: Da keine Planstelle vorhanden ist, sind Beamte/Beamtinnen nur bewerbungsfä-hig, wenn sie zum Zeitpunkt der Bewerbung in der WSV beschäftigt sind.)

  • Spannendes und zukunftsorientiertes Aufgabenfeld
  • Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf durch:
  • flexible, moderne Arbeitszeitmodelle
  • verschiedene Möglichkeiten der Teilzeitbeschäftigung
  • Homeoffice und mobiles Arbeiten
  • Betriebliche Altersvorsorge (VBL)
  • Umfangreiches Weiterbildungsangebot u.a. im eigenen Aus- und Fortbildungszentrum

Besondere Hinweise

Der Dienstposten ist grundsätzlich zur Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen nach Maßgabe des § 8BGleiG bevorzugt berücksichtigt.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Wir begrüßen die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten.

Die Auswahl erfolgt durch eine Kommission.

Fühlen Sie sich angesprochen?

Dann bewerben Sie sich bitte bis zum 20.02.2023 über das Elektronische Bewerbungsverfahren (EBV) auf der Einstiegsseite http://www.bav.bund.de/Einstieg-EBV .

Hier geben Sie bitte den oben genannten Referenzcode ein.

Bitte laden Sie im weiteren Verlauf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Master- bzw. Diplomurkunde und -zeugnis, Arbeitszeugnisse oder Beurteilungen, Weiterbildungsnachweise) als Anlage in Ihrem Kandidatenprofil hoch.

Zusätzlich pflegen Sie bitte in Ihrem Kandidatenprofil unter „Ausbildung/Abschlüsse“ Ihren Studien-abschluss bzw. Ihre Laufbahnbefähigung und unter „Berufserfahrung“ Ihre Arbeitgeber der letzten 5 Jahre.

Für Fragen im Zusammenhang mit dem Elektronischen Bewerbungsverfahren steht Ihnen die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen unter der Rufnummer 04941 602-240 zur Verfügung.
(DO:8001) (BG:1,BG:3)

Sie können sich auch per Post unter „Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen, Schloßplatz 9, 26603 Aurich“ bewerben.

Ansprechperson

Für Fragen zum Aufgabenprofil erreichen Sie den Fachbereich unter den Telefonnummern 0228 7090-6500 (Herr Feist). Fragen zum Bewerbungsverfahren beantwortet die Personalgewinnung der GDWS unter der Durchwahl 0228 7090-2606. Weitere Informationen erhalten Sie über das Internet unter http://www.gdws.wsv.bund.de oder http://www.bav.bund.de

Jetzt bewerben

Hinweis zum Datenschutz

Für die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen sind die Privatsphäre und die Datensicherheit unserer Nutzerinnen und Nutzer ein hohes Gut. Wir weisen Sie deshalb auf unsere Datenschutzerklärung hin. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.

OK