Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen

Jetzt bewerben

Softwareentwicklerin/ Softwareentwickler (Uni-Diplom/Master) (m/w/d) für Forschungstätigkeiten (20222473_0002)

Sie sind interessiert an Menschen, Technik, Straßen und Umwelt? Sie denken, das bekommt niemand unter einen Hut? Dann lernen Sie das vielfältige Aufgabenspektrum der Forschungseinrichtung Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) kennen.

Die Bundesanstalt für Straßenwesen ist Teil eines 357.582 km² großen Karrierenetzwerks bestehend aus über 40 Behörden mit rund 24.000 Beschäftigten. Mehr unter www.damit-alles-läuft.de.

Die BASt sucht für den Aufgabenbereich „Digitalisierung Straßenwesen“ ab sofort - befristet für die Dauer von vier Jahren - eine/einen

Softwareentwicklerin/ Softwareentwickler (Uni-Diplom/Master) (m/w/d)
für Forschungstätigkeiten

Der Dienstort ist Bergisch Gladbach.

Bewerbungsfrist 6. Januar 2023
Arbeitsbeginn sobald möglich
Arbeitszeit Vollzeit/Teilzeit
Vertragsart befristet
Laufbahn höherer Dienst
Bewerbergruppe: Tarifbeschaeftigte

Arbeitsort

Bezeichnung: Bundesanstalt für Straßenwesen
Ort: Bergisch Gladbach
PLZ: 51427
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Dafür brauchen wir Sie

Die neu gegründete Stabsstelle „Digitalisierung Straßenwesen“ der BASt arbeitet an der Idee des “Digitalen Zwilling Straße". Dazu vertreten Sie uns innerhalb des „Expertennetzwerk Wissen - Können - Handeln“ des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr (BMDV) und entwickeln neue Methoden der 3D-Visualisierung und Fusion von Infrastruktur-, Verkehr- sowie Wetterdaten. Wenn Sie Softwareentwickler/in mit Begeisterung für Virtual Reality sind, die Digitalisierung der Verkehrsinfrastruktur vorantreiben wollen und an die Vorteile von Open-Source Projekten glauben, dann werden Sie Teil unseres Teams!

Ihr Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • Entwicklung Open-Source-basierten VR-Umgebungen für georeferenzierte Daten (insb. Infrastruktur- und Wetterdaten)
  • Entwicklung von Software-Frameworks für die Verkehrssimulation mit besonderem Fokus auf Starkwetterereignisse
  • Untersuchung der Echtzeitfähigkeit der Prognosemodelle unter Nutzung moderner Hardware
  • Mitwirkung bei den stabsstellenübergreifenden Software-Entwicklungsprojekten hinsichtlich anvisierter Datenökosysteme
  • Wissenschaftliche Beratung interner und externer Stellen insbesondere des Ressorts im Hinblick auf verkehrspolitische Entscheidungen
  • Erarbeitung von wissenschaftlichen Veröffentlichungen auf der Basis eigener wissenschaftlicher Arbeiten (zum Beispiel geeignet zur Anfertigung einer Dissertation) und unter kritischer Würdigung fremder Ergebnisse
  • Mitwirkung in nationalen und internationalen Gremien

Ihr Profil

Das sollten Sie unbedingt mitbringen:

  • Erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder Diplom-Uni/TH) der Fachrichtung Informatik, Informationstechnik, Elektrotechnik, Geoinformatik oder vergleichbar

Das wäre wünschenswert:

  • Interesse an 3D-Simulation, Virtual-Reality oder verwandte Bereiche
  • Gute Programmierkenntnisse gängiger Programmiersprachen (Python, C++, etc.)
  • Erfahrung mit relevanten Software-Bibliotheken der GPU-Datenverarbeitung (numpy/CuPy, PCL, OpenCV, etc.)
  • Erfahrung im Umgang mit Linux Betriebssystemen
  • Erste Erfahrung mit 3D Modellierungstools (Blender, 3ds Max, etc.)
  • Erste Erfahrung mit Methoden der Verkehrssimulation
  • Methodik des wissenschaftlichen Arbeitens
  • Fähigkeit zum vernetzten Denken
  • Planung- und Organisationsfähigkeit
  • Fähigkeit zur Zusammenarbeit
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Kommunikations- und Informationsfähigkeit

Das bieten wir Ihnen

Die Eingruppierung erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen Voraussetzungen bis in die Entgeltgruppe 13 TVöD. Ihre Berufserfahrung wird bei der Stufenzuordnung berücksichtigt.

Es besteht die Möglichkeit - zum Beispiel in Zusammenarbeit mit der RWTH Aachen - zu promovieren.

Wir bieten familienfreundliche und flexible Arbeitsbedingungen in angenehmer Arbeitsatmosphäre, mobiles Arbeiten, Teil- und Gleitzeit sowie ein vergünstigtes Jobticket. Ihre kontinuierliche Aus- und Fortbildung ist für uns selbstverständlich.
Die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) versteht sich als familienfreundlicher Arbeitgeber und wurde entsprechend zertifiziert. Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.beruf-und-familie.de .

Besondere Hinweise

Der Dienstposten ist grundsätzlich zur Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen nach Maßgabe des § 8 BGleiG bevorzugt berücksichtigt.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Die Stelle ist befristet nach dem Wissenschaftszeitvertragsgesetz für die Dauer von vier Jahren. Im Rahmen des Aufgabengebiets werden wissenschaftliche Leistungen zur Förderung der eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung erbracht. Der Erwerb wissenschaftlicher Kompetenzen wird durch ein umfassendes Fortbildungsangebot begleitet.

Wir begrüßen die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten.

Die Auswahl erfolgt durch eine Kommission.

Fühlen Sie sich angesprochen?

Dann bewerben Sie sich bitte bis zum 06.01.2023 über das Elektronische Bewerbungsverfahren (EBV) auf der Einstiegsseite http://www.bav.bund.de/Einstieg-EBV

Hier geben Sie bitte den oben genannten Referenzcode ein.

Bitte laden Sie im weiteren Verlauf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Diplom-/Masterurkunde und -zeugnis, Arbeitszeugnisse) als Anlage in Ihr Kandidatenprofil hoch.

Bei ausländischen Bildungsabschlüssen laden Sie bitte zudem einen Nachweis über die Gleichwertigkeit mit der geforderten deutschen Qualifikation hoch (http://anabin.kmk.org/anabin.html). Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB, http://www.kmk.org/zab).

Für Fragen im Zusammenhang mit dem Elektronischen Bewerbungsverfahren steht Ihnen die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen (BAV) unter der Rufnummer 04941 602-240 zur Verfügung.

Ansprechperson

Für weitere Auskünfte steht Ihnen bei der Bundesanstalt für Straßenwesen Frau Silvia Claßen, Telefon: 02204 43-2108 zur Verfügung.

Jetzt bewerben

Hinweis zum Datenschutz

Für die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen sind die Privatsphäre und die Datensicherheit unserer Nutzerinnen und Nutzer ein hohes Gut. Wir weisen Sie deshalb auf unsere Datenschutzerklärung hin. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.

OK