Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen

Jetzt bewerben

Ingenieurin / Ingenieur (m/w/d) (FH-Diplom/Bachelor) (20211038_0002)

Die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes ist für die Unterhaltung, den Ausbau und den Neubau von Bundeswasserstraßen zuständig. Sie sorgt als Strompolizei- und Bauaufsichtsbehörde dafür, dass die Wasserstraßen befahrbar und die bundeseigenen Schifffahrtsanlagen und die Wasserstraßen sicher sind. Als Schifffahrtspolizeibehörde sorgt sie dafür, dass durch den Verkehr oder sonstige Nutzungen auf der Wasserstraße keine Gefahren für Mensch und Umwelt entstehen.

Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Mosel-Saar-Lahn sucht für den Außenbezirk Brodenbach zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet, eine / einen

Ingenieurin / Ingenieur (m/w/d) (FH-Diplom/Bachelor)

als Leiterin / Leiter (m/w/d) für den Außenbezirk Brodenbach


Der Dienstort ist Brodenbach

Bewerbungsfrist 1. Juli 2021
Arbeitsbeginn 01.08.2021
Arbeitszeit Vollzeit/Teilzeit
Vertragsart unbefristet
Laufbahn gehobener Dienst
Bewerbergruppe: Tarifbeschäftigte / Beamte

Arbeitsort

Bezeichnung: WSA Mosel-Saar-Lahn
Ort: Brodenbach
PLZ: 56332
Bundesland: Rheinland-Pfalz

Ihre Aufgaben

Das Aufgabengebiet umfasst die Führung und Lenkung des Außenbezirkes Brodenbach des Wasserstraßen- und Schifffahrtamtes Mosel-Saar-Lahn mit der Zuständigkeit für eine der meistbefahrenen Bundeswasserstraßen der Bundesrepublik Deutschland.

Auf der Mosel werden jährlich ca. 10 Mio. Gütertonnen transportiert. Hinzu kommen eine stetig wachsende Anzahl an Fahrgast- und Fahrgastkabinenschiffen sowie Sportbooten. Der Außenbezirk ist zuständig für einen rund 37 km langen Abschnitt der staugeregelten Mosel von Mosel-km 0,000 (Mündung der Mosel in den Rhein) bis Mosel-km 36,700 (Unterwasser der Schleuse Müden).
Dieser Streckenabschnitt umfasst die Stauanlagen Koblenz und Lehmen. Die Staustufe Koblenz besteht aus zwei Schiffsschleusen und einer Bootsschleuse, einer dreifeldrigen Wehranlage sowie eines Fischpasses in Betrieb und Unterhaltung. Die Staustufe Lehmen umfasst eine Schiffsschleuse und eine Bootsschleuse, die Wehranlage und den Fischpass in Betrieb und Unterhaltung. Die zweite Schleusenkammer befindet sich hier im Bau.

Die Aufgaben umfassen im Einzelnen:

  • Mitarbeiterführung
  • Bearbeitung von Personalangelegenheiten der Tarifbeschäftigten und der Beamten
  • Wahrnehmen der Unternehmerpflichten im Arbeitssicherheits- und Gesundheitsschutz
  • Mitwirkung und Durchführung der technischen Programmplanung
  • HH-Mittelanmeldung für Maßnahmen/Beschaffungen durch den Außenbezirk
  • Erstellen von HH-Unterlagen (Technische Berichte, Entwürfe, Wirtschaftlichkeits-untersuchungen) für Unterhaltungsmaßnahmen
  • Strom und schifffahrtspolizeiliche Genehmigungen (ssG) Stellungnahmen zu ssG-Anträgen und Maßnahmen Dritter, Abnahme und Überwachung genehmigter Anlagen
  • Zusammenarbeit mit anderen Behörden im Zuge von Genehmigungsverfahren
  • Unterhaltung von Gewässerbett, Anlagen und Schifffahrtszeichen
  • Wasserstraßenüberwachung - Durchführung von Kontrollfahrten/Peilungen, Hochwasser- und Eismeldedienst
  • Ausschreiben, Abwickeln und Abnahme von Baumaßnahmen (VOB) und Leistungen (VOL)
    im Rahmen der Unterhaltung
  • Ausführen der Bauwerksinspektion, einschl. Zustandskontrolle und Funktionsprüfungen (u.a. in engen Räumen und in großen Höhen)
  • Abwicklung von Havarien (Schiffsunfälle)
  • Koordination der z.T. überregional eingesetzten Wasserfahrzeuge

Ihr Profil

Zwingende Anforderungskriterien:

  • Erfolgreich abgeschlossenes Studium als Diplom-Ingenieur/in (FH) oder Bachelor der Fachrichtung Bauingenieurwesen, wünschenswert in der Fachrichtung Wasserbau bzw. konstruktiver Ingenieurbau

Wichtige Anforderungskriterien:
Fachlich:

  • Kenntnisse oder Erfahrungen in der öffentlichen (Bau-) Verwaltung
  • Kenntnisse und Erfahrungen in Bau und Planung von Ingenieurbauwerken
  • Kenntnisse im Vergabe- und Vertragsrecht (VOB, VgV, UVgO)
  • Fachkenntnisse in der Arbeitssicherheit, insbesondere im Baustellenbetrieb

Persönlich:

  • Fähigkeit und Bereitschaft zum selbstständigen und eigenverantwortlichen Handel
  • stark ausgeprägte Fähigkeit, Beschäftigte zu führen und zu fördern
  • Verantwortungsfähigkeit und Bereitschaft sowie Zuverlässigkeit
  • Hohe Eigeninitiative und Einsatzbereitschaft
  • PC-Kenntnisse (MS-Office)
  • Bereitschaft, moderne Management und DV-Systeme einzusetzen und anzuwenden
  • Bereitschaft zur Fort- und Weiterbildung
  • Gut ausgeprägte Kommunikations- Kooperations- und Teamfähigkeit
  • Ein hohes Maß an Belastbarkeit und flexiblem Handeln sowie Kritikfähigkeit
  • Gesundheitliche Eignung
  • Bereitschaft zum Führen eines Dienst-Kfz
  • Führerschein Klasse B (ehemals Klasse 3)

Unser Angebot

Die Eingruppierung erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen Voraussetzungen in die Entgeltgruppe 11 der Entgeltordnung Bund zum Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst. Im Hinblick auf Personalgewinnung und Personalentwicklung wird die Stufenzuordnung im Einzelfall geprüft.
Die regelmäßige Arbeitszeit beträgt 39,00 Stunden pro Woche.

Besondere Hinweise

Der Dienstposten ist grundsätzlich auch für die Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet. Das setzt jedoch voraus, dass eine ausreichende Anzahl geeigneter Bewerbungen vorliegt und die vollständige Besetzung des Dienstpostens sichergestellt ist.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen nach Maßgabe des § 8 BGleiG bevorzugt berücksichtigt.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Wir begrüßen die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten.

Die deutsche Sprache muss in Wort und Schrift beherrscht werden.

Mit den Bewerberinnen und Bewerbern, die in die engere Auswahlentscheidung einbezogen werden, wird ein Potentialanalysegespräch (Opus-Verfahren) durchgeführt, sofern sie dieses noch nicht erfolgreich absolviert haben.

Die Auswahl erfolgt durch eine Kommission.

Fühlen Sie sich angesprochen?

Dann bewerben Sie sich bitte bis zum 01.07.2021 über das Elektronische Bewerbungsverfahren (EBV) auf der Einstiegsseite http://www.bav.bund.de/Einstieg-EBV

Hier geben Sie bitte den oben genannten Referenzcode ein.

Bitte laden Sie im weiteren Verlauf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Berufsabschluss/Bachelorurkunde und-zeugnis bzw. Arbeitszeugnisse) als Anlage in Ihr Kandidatenprofil hoch.

Bei ausländischen Bildungsabschlüssen bitten wir um Übersendung entsprechender Nachweise über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) unter http://www.kmk.ork/zab.

Zusätzlich pflegen Sie bitte in Ihrem Kandidatenprofil unter „Ausbildung/Abschlüsse“ Ihren Studienabschluss/Berufsabschluss mit Ausprägung sowie unter „Berufserfahrung“ Ihre letzten 5 Arbeitgeber (inklusive des Aktuellen)

Sie können sich auch per Post unter "Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen, Schloßplatz 9, 26603 Aurich" bewerben.

Für Fragen im Zusammenhang mit dem Elektronischen Bewerbungsverfahren steht Ihnen die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen unter der Rufnummer 04941 602-240 zur Verfügung.

Ansprechpartner/in

Für Auskünfte zum Aufgabengebiet stehen Ihnen beim Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Mosel-Saar-Lahn Herr Münch (Tel.: 0261 9819-3002) und Herr Franke (Tel.: 0261 9819-3200) sowie für tarifrechtliche Fragen Herr Stahl (Tel.: 0681 6002-313) und Frau Lergon (Tel.: 0681 6002-314) zur Verfügung.

Jetzt bewerben

Hinweis zum Datenschutz

Für die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen sind die Privatsphäre und die Datensicherheit unserer Nutzerinnen und Nutzer ein hohes Gut. Wir weisen Sie deshalb auf unsere Datenschutzerklärung hin. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.

OK