Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen

Jetzt bewerben

Ingenieurinnen/ Ingenieure (m/w/d) (FH-Diplom/Bachelor) der Fachrichtung Elektrotechnik, Nachrichtentechnik oder Informationstechnik für den Bereich „Flughafensysteme“ (20210851_0002)

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) sucht für das Referat „Service und Logistik Nord“ am Dienstort Hamburg-Sasel zum nächstmöglichen Termin, unbefristet, zwei

Ingenieurinnen/ Ingenieure (m/w/d) (FH-Diplom/Bachelor)
der Fachrichtung Elektrotechnik, Nachrichtentechnik oder Informationstechnik
für den Bereich „Flughafensysteme“

DP-Kennung: TI33A1g5, TI33A1g6
DP-Bewertung: Bes.-Gr. A 11 BBesG und Entgeltgruppe 11, Fg. 1, Teil III, Abschnitt 25 der Anlage 1 zum TVEntgO Bund

Der DWD versorgt als nationaler Wetterdienst der Bundesrepublik Deutschland die Bevölkerung und Wirtschaft rund um die Uhr mit vielfältigen Informationen zu Wetter und Klima. Dazu betreibt der DWD auch eine Vielzahl modernster Messinstrumente an den internationalen Verkehrsflughäfen und prüft die meteorologischen Messinstrumente an den Regionalflughäfen als Beitrag zur meteorologischen Sicherung der Luftfahrt.

Bewerbungsfrist 29. Juni 2021
Arbeitsbeginn sobald möglich
Arbeitszeit Vollzeit/Teilzeit
Vertragsart unbefristet
Laufbahn gehobener Dienst
Bewerbergruppe: Tarifbeschäftigte / Beamte

Arbeitsort

Bezeichnung: Deutscher Wetterdienst
Ort: Hamburg
PLZ: 22393
Bundesland: Hamburg

Ihre Aufgaben

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen folgende Tätigkeiten:

  • Mitwirkung bei der Bearbeitung von zentralen technischen und sicherheitstechnischen Grundsatzangelegenheiten der Systemverantwortung „Flughafensysteme“ im DWD
  • Durchführung der technischen Fachaufsicht an den Regionalflughäfen im Bundesgebiet
  • Selbstständige Planung und Durchführung von technischen Instandsetzungen, Wartungs-, Installations-, Prüf und Kalibrierarbeiten an den Einrichtungen der Mess-, Informations- und Kommunikationstechnik im DWD

Ihr Profil

Zwingende Anforderungskriterien:

  • Erfolgreich abgeschlossenes ingenieurwissenschaftliches Studium (Fachhochschule, Bachelor) der Fachrichtung Elektrotechnik, Nachrichtentechnik oder Informationstechnik
  • Befähigung als Elektrofachkraft
  • Gesundheitliche Eignung für bisweilen körperlich anstrengende Tätigkeiten und zum Besteigen von Masten und Gittertürmen sowie Arbeiten in großer Höhe
  • Fahrerlaubnis zum Steuern von PKW sowie die Bereitschaft zum Führen eines Dienst-Kfz
  • Bereitschaft zu häufigen ein- und mehrtägigen Dienstreisen
  • Einwilligung zur Teilnahme am Rufbereitschaftssystem
  • Bestandene Sicherheitsüberprüfungen nach § 7 Luftsicherheitsgesetz und § 9 Sicherheitsüberprüfungsgesetz innerhalb der Probezeit
  • Sichere Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift (mind. Level C1 CEFR)

Wichtige Anforderungskriterien:

  • Fundierte Kenntnisse auf dem Gebiet der allgemeinen Elektrotechnik sowie der analogen und digitalen Mess- und Automatisierungstechnik
  • Fundierte Kenntnisse in der Messwerterfassung und -verarbeitung und auf dem Gebiet der Informations- und Kommunikationstechnik (LAN/WAN)
  • Sichere Kenntnisse im Umgang mit gängiger PC-Hardware und den Betriebssystemen Windows und UNIX (Linux) sowie Grundkenntnisse im Umgang mit einschlägiger Software, wie z.B. MS-Office und CAD
  • Denk- und Urteilsfähigkeit zum Erkennen der in Bezug auf das eigene Tätigkeitsfeld relevanten Hintergründe von Sachverhalten
  • Planungs- und Organisationsfähigkeit, um im eigenen Arbeitsbereich zwischen dringenden und wichtigen Aufgaben über einen kurzfristigen Zeitraum zu differenzieren
  • Selbständigkeit und Initiative, um bei Problemen innerhalb des eigenen Tätigkeitsbereichs die Initiative zu ergreifen und sachgerechte Lösungen herbeizuführen
  • Kritikkompetenz, um sich und das eigene Verhalten im Umfeld eines größeren Arbeitsbereichs selbstkritisch zu hinterfragen und daraus kurz- und mittelfristige Veränderungen abzuleiten
  • Kommunikations- und Informationsfähigkeit, so dass das eigene Wissen innerhalb eines größeren Verantwortungsbereichs aktiv weitergegeben und der Informationsfluss für die beteiligten Gruppen sichergestellt wird
  • Darstellungsvermögen, um im Umgang mit vertrauten Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartnern eine adressatengerechte Ausdrucksweise zu verwenden
  • Fähigkeit zur Zusammenarbeit im Hinblick auf den respektvollen Umgang mit Beteiligten, z.B. Kolleginnen/Kollegen
  • Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift (mind. Level B1 CEFR)

Unser Angebot

Die Dienstposten sind nach Bes.Gr. A 11 BBesG und EG 11 TVöD bewertet. Die Zuordnung zu den Stufen erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen einschlägigen Erfahrungen.

Bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen besteht grundsätzlich die Möglichkeit einer späteren Übernahme in ein Beamtenverhältnis.

Die Dienstposten wurden außerhalb des Deutschen Wetterdienstes (DWD) ausgeschrieben. Es können sich jedoch auch Beamtinnen/Beamte bis zur Besoldungsgruppe A 11 sowie Tarifbeschäftigte des DWD, die über die fachlichen Voraussetzungen verfügen, bewerben.

Bei erfolgreicher Bewerbung von Beschäftigten wird darauf hingewiesen, dass die Dienstposten während der Erprobungszeit nur vorübergehend übertragen werden und Tarifbeschäftigten bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen ggf. eine persönliche Zulage nach §14 TVöD gewährt werden kann.

Der Deutsche Wetterdienst versteht sich als familienfreundlicher Arbeitgeber und wurde entsprechend zertifiziert. Weitere Informationen finden Sie unter www.beruf-und-familie.de

Der Deutsche Wetterdienst versteht sich als familienfreundlicher Arbeitgeber und wurde entsprechend zertifiziert. Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.beruf-und-familie.de .

Besondere Hinweise

Die Besetzung der Dienstposten in Teilzeit ist grundsätzlich möglich.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.

Bei gleicher Qualifikation werden Frauen nach Maßgabe des § 8 BGleiG bevorzugt berücksichtigt.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Wir begrüßen die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten.

Die Auswahl erfolgt durch eine Kommission.

Fühlen Sie sich angesprochen?

Dann bewerben Sie sich bitte bis zum 29.06.2021 über das Elektronische Bewerbungsverfahren (EBV) auf der Einstiegsseite http://www.bav.bund.de/Einstieg-EBV

Hier geben Sie bitte den oben genannten Referenzcode ein.

Bitte laden Sie im weiteren Verlauf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, FH-Diplom/Bachelor-Urkunde und -zeugnis sowie ggf. Arbeitszeugnisse) als Anlage in Ihr Kandidatenprofil hoch.

Bei ausländischen Bildungsabschlüssen bitten wir um Übersendung entsprechender Nachweise über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) unter http://www.kmk.org/zab .

Für Fragen im Zusammenhang mit dem Elektronischen Bewerbungsverfahren steht Ihnen die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen unter der Rufnummer 04941 602-240 zur Verfügung.

Ansprechpartner/in

Für nähere Auskünfte steht Ihnen im Deutschen Wetterdienst Frau Andrea Kress, Tel.: 069 8062-4226, zur Verfügung.

Jetzt bewerben

Hinweis zum Datenschutz

Für die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen sind die Privatsphäre und die Datensicherheit unserer Nutzerinnen und Nutzer ein hohes Gut. Wir weisen Sie deshalb auf unsere Datenschutzerklärung hin. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.

OK