Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen

Jetzt bewerben

Volljuristin/Volljurist (m/w/d) (20191444_0002)

Das Bundesaufsichtsamt für Flugsicherung ist die nationale Aufsichtsbehörde für die zivile Flugsicherung in Deutschland.

Das Bundesaufsichtsamt für Flugsicherung (BAF) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das Referat Luftraum, Flugverfahren, Recht im Sachgebiet Luftraum, Flugverfahren, unbefristet, eine/einen

Volljuristin/Volljuristen (m/w/d)

als Referentin/Referent (m/w/d) Luftraum, Flugverfahren

Der Dienstort ist Langen (Hessen).

Bewerbungsfrist 29. August 2019
Arbeitsbeginn sobald möglich
Arbeitszeit Vollzeit/Teilzeit
Vertragsart unbefristet
Laufbahn höherer Dienst
Bewerbergruppe: Tarifbeschäftigte / Beamte

Arbeitsort

Bezeichnung: Bundesaufsichtsamt für Flugsicherung
Ort: Langen
PLZ: 63225
Bundesland: Hessen

Ihre Aufgaben

  • Wahrnehmung komplexer und besonders schwieriger Aufgaben in der Abwägung über Flugverfahrensfestlegungen
  • Bearbeitung von Rechtsfragen im Zusammenhang mit der Festlegung von Flugverfahren sowie im Bereich Fluglärmkommissionen
  • Vertretung des BAF bei Beteiligungen in den Fluglärmkommissionen
  • Bearbeitung von Rechtsfragen im Zusammenhang mit allgemeinen Genehmigungen des Durchfluges durch Flugbeschränkungsgebiete
  • Vertretung des BAF in Verwaltungsverfahren
  • Bearbeitung von Rechtsfragen im Zusammenhang mit der Festlegung besonderer Voraussetzungen für die Erteilung von Flugverkehrskontrollfreigaben
  • Mitwirkung an der Analyse und ggf. Begleitung der einschlägigen nationalen, europäischen und internationalen Rechtssetzung
  • Sonstige juristische Aufgaben nach Weisung der Referatsleitung

Ihr Profil

Zwingende Anforderungskriterien:

  • Abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulbildung als Volljurist (1. und 2. Staatsprüfung mit jeweils mindestens 6,5 Punkten)

Wichtige Anforderungskriterien:

  • Interesse an der Luftfahrt
  • Mehrjährige Berufserfahrung in der Luftverkehrsverwaltung wünschenswert
  • Befähigung und Bereitschaft zum selbstständigen und kooperativen Arbeiten
  • Einsatz- und Leistungsbereitschaft sowie Flexibilität und Teamfähigkeit
  • Gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen
  • Englische Sprachkenntnisse: Level C2 - verhandlungssicher in Wort und Schrift
  • Fundierte Kenntnisse im Umgang mit Bürostandardsoftware (MS-Office)
  • Bereitschaft zur Wahrnehmung von planbaren Dienstreisen im Bundesgebiet sowie ins europäische Ausland
  • Bereitschaft, sich einer Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG) zu unterziehen

Unser Angebot

Der Dienstposten ist nach A 14 BBesO bzw. (üT) EG 15 TVöD bewertet. Die Eingruppierung für Tarifbeschäftigte erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen Voraussetzungen in die Entgeltgruppe 15 TVöD (abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulbildung (Befähigung zum Richteramt und Lizenz zur Privatpilotin/zum Privatpiloten (PPL(A)) und mindestens fünfjährige Berufserfahrung in der Luftverkehrsverwaltung). Die konkreten Beförderungsmöglichkeiten sind von der jeweiligen aktuellen Planstellensituation abhängig. Die Zuordnung zu den Stufen erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen einschlägigen Erfahrungen.

Besondere Hinweise

Beamtinnen/Beamte bzw. Tarifbeschäftigte des Bundes werden im Rahmen einer Abordnung mit dem Ziel der anschließenden Versetzung übernommen.

Gemäß § 21 Haushaltsgesetz sind freie Planstellen und Stellen vorrangig mit Überhangpersonal zu besetzen.

Der Dienstposten ist grundsätzlich zur Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen nach Maßgabe des § 8 BGleiG bevorzugt berücksichtigt.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Wir begrüßen die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten.

Mit den Bewerberinnen/Bewerbern, die in die engere Auswahlentscheidung einbezogen werden, wird ein Potentialanalysegespräch (OPUS-Verfahren) durchgeführt.

Die Auswahl erfolgt durch eine Kommission.

Fühlen Sie sich angesprochen?

Dann bewerben Sie sich bitte bis zum 29.08.2019 über das Elektronische Bewerbungsverfahren (EBV) auf der Einstiegsseite
http://www.bav.bund.de/Einstieg-EBV

Hier geben Sie bitte den oben genannten Referenzcode ein.

Bitte laden Sie im weiteren Verlauf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Schulabschlusszeugnis, ggf. Berufsabschlussurkunde und -zeugnis, 1. und 2. juristische Staatsprüfung (mind. 6,5 Punkte), Lizenz, ggf. die Überhangbescheinigung) als Anlage in Ihr Kandidatenprofil hoch.

Zusätzlich pflegen Sie bitte in Ihrem Kandidatenprofil unter „Ausbildung/Abschlüsse“ Ihren Studienabschluss mit der Abschlussnote und unter „Berufserfahrung“ Ihre letzten 3 Arbeitgeber (inklusive des Aktuellen) ein.

Bei ausländischen Bildungsabschlüssen bitten wir um Übersendung entsprechender Nachweise über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) unter http://www.kmk.org/zab

Für Fragen im Zusammenhang mit dem Elektronischen Bewerbungsverfahren steht Ihnen die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen unter der Rufnummer 04941 602-240 zur Verfügung.

Ansprechpartner/in

Für weitere Auskünfte erreichen Sie das BAF unter der Telefonnummer 06103 8043-166.

Jetzt bewerben

Hinweis zum Datenschutz

Für die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen sind die Privatsphäre und die Datensicherheit unserer Nutzerinnen und Nutzer ein hohes Gut. Wir weisen Sie deshalb auf unsere Datenschutzerklärung hin. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.

OK