Navigation und Service

Sachbearbeiter/innen für das Dezernat „Personalgewinnung und –entwicklung“ (20181374_0002)

Die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes ist für die Unterhaltung, den Ausbau und den Neubau von Bundeswasserstraßen zuständig. Sie sorgt als Strompolizei- und Bauaufsichtsbehörde dafür, dass die Wasserstraßen befahrbar und die bundeseigenen Schifffahrtsanlagen und die Wasserstraßen sicher sind. Als Schifffahrtspolizeibehörde sorgt sie dafür, dass durch den Verkehr oder sonstige Nutzungen auf der Wasserstraße keine Gefahren für Mensch und Umwelt entstehen.

Die Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt (GDWS) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt, einmal unbefristet und einmal befristet für zwei Jahre, zwei

Sachbearbeiter/innen
für das Dezernat „Personalgewinnung und –entwicklung“

Der Dienstort ist Bonn.

Referenzcode der Ausschreibung 20181374_0002

Bewerbungsfrist: 8. Oktober 2018
Arbeitsbeginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Arbeitszeit: Vollzeit/Teilzeit
Vertragsart: unbefristet
Laufbahn: gehobener Dienst
Bewerbergruppe: Tarifbeschaeftigte

Arbeitsort

Bezeichnung: Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt
Ort: Bonn
PLZ: 53123
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Aufgabengebiet

  • Vorbereiten, Organisieren und Nachbereiten von Bildungsmaßnahmen
  • Planen, Organisieren und Kontrollieren der Fort- und Weiterbildung
  • Durchführen von Personalgewinnungsverfahren
  • Wahrnehmen administrativer Aufgaben der Berufsausbildung
  • Bearbeiten von WSV-übergreifenden Angelegenheiten des Dezernates, Unterstützungsleistung für die Dezernatsleitung
  • Koordinieren und Unterstützen des nachgeordneten Bereichs
  • Mitarbeit in Projekt- und Arbeitsgruppen
  • Zusammenarbeit mit der Gleichstellungsbeauftragten, mit Personal- und Schwerbehindertenvertretungen

Anforderungen

Zwingende Anforderungen:

  • Abgeschlossenes Fachhochschulstudium (Bachelor) des gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienstes (vorzugsweise in den Fachrichtungen öffentliche Verwaltung, Verwaltungswissenschaften oder Wirtschaftswissenschaften) oder eine Fortbildung zum/zur Verwaltungsfachwirt/in

Wichtige Anforderungen:

  • Fachkenntnisse im Bereich des TVöD, BBG, SGB IX, BBiG, BPersVG, BGleiG, TVAöD, BLV sowie der verschiedenen Ausbildungs- und Prüfungsordnungen und des Ausschreibungsrechts
  • Einschlägige Erfahrungen in dem Aufgabengebiet von mindestens einem Jahr
  • Sicherer Umgang mit den MS Office Standardanwendungen (Word, Excel, Outlook)
  • Kenntnisse der Bürosoftware PVS (auf SAP-Basis)
  • Sehr gute Planungs- und Organisationsfähigkeit
  • Gute Auffassungsgabe, Eigenständiges Handeln und Initiative
  • Ausgeprägte Team- bzw. Kommunikationsfähigkeit und Überzeugungskraft
  • Bereitschaft zu Dienstreisen

Arbeitgeber-Leistungen

Beide Dienstposten sind nach Entgeltgruppe 9b TVöD bewertet. Die Zuordnung zu den Stufen erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen Voraussetzungen. Für Beamtinnen und Beamte steht keine Planstelle zur Verfügung.

Wir bieten Ihnen alle Vorteile des öffentlichen Dienstes wie z.B. die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible und moderne Arbeitszeitmodelle. Unseren Beschäftigten steht ein umfangreiches Angebot an Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten zur Verfügung.

Weitere berufliche Perspektiven innerhalb der GDWS sind möglich, da sich unsere Zentrale in Bonn weiterhin im Aufbau befindet.

Besondere Hinweise

Im Rahmen der Einarbeitungsphase kann es zu einer vorübergehenden Tätigkeit an verschiedenen Standorten der GDWS kommen.

Der Dienstposten ist grundsätzlich zur Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet.

Frauen werden verstärkt zur Bewerbung aufgefordert und werden bei gleicher Qualifikation nach Maßgabe des § 8 BGleiG bevorzugt berücksichtigt. Den Belangen des Bundesgleichstellungsgesetzes wird hierbei Rechnung getragen.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten wird begrüßt.

Die Auswahl erfolgt durch eine Auswahlkommission.

Bewerbungsverfahren

Sollte Ihr Interesse geweckt worden sein, bewerben Sie sich bitte bis zum 08.10.2018 über das elektronische Bewerbungsverfahren (EBV) auf der Einstiegsseite http://www.bav.bund.de/Einstieg-EBV

Hier geben Sie bitte den oben genannten Referenzcode ein.

Bitte laden Sie im weiteren Verlauf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Diplom-/Bachelor-/Masterurkunde und -zeugnis, oder den Nachweis über die Laufbahnbefähigung, Abschluss- und Arbeitszeugnisse bzw. Beurteilungen) als Anlage in Ihr Kandidatenprofil hoch.

Zusätzlich pflegen Sie bitte in Ihrem Kandidatenprofil unter „Ausbildung/Abschlüsse“ Ihren Studienabschluss bzw. Ihre Laufbahnbefähigung sowie unter „Berufserfahrung“ die Arbeitgeber der letzten 5 Jahre.

Für Fragen im Zusammenhang mit dem Elektronischen Bewerbungsverfahren steht Ihnen die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen unter der Rufnummer 04941 602-240 zur Verfügung.

Ansprechpartner

Herr Fromm (0511-9115-3320)

Frau Riebisch (0228-42968-2155)