Navigation und Service

Bauingenieur/in (FH-Diplom/Bachelor) (20180957_0002)

Die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes ist für die Unterhaltung, den Ausbau und den Neubau von Bundeswasserstraßen zuständig. Sie sorgt als Strompolizei- und Bauaufsichtsbehörde dafür, dass die Wasserstraßen befahrbar und die bundeseigenen Schifffahrtsanlagen und die Wasserstraßen sicher sind. Als Schifffahrtspolizeibehörde sorgt sie dafür, dass durch den Verkehr oder sonstige Nutzungen auf der Wasserstraße keine Gefahren für Mensch und Umwelt entstehen.

Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Rheine sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt, befristet für die Dauer des Projektes, eine/n

Bauingenieur/in (FH-Diplom/Bachelor)

als technische/n Sachbearbeiter/in

im gehobenen Dienst

für das Projekt „Ausbau des Dortmund-Ems-Kanals, Ersatz Brücken und Düker für die Stadtstrecke Münster“.

Der Dienstort ist Rheine.
Referenzcode der Ausschreibung 20180957_0002

Bewerbungsfrist: 1. August 2018
Arbeitsbeginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Arbeitszeit: Vollzeit/Teilzeit
Vertragsart: befristet
Laufbahn: gehobener Dienst
Bewerbergruppe: Tarifbeschaeftigte

Arbeitsort

Bezeichnung: Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Rheine
Ort: Rheine
PLZ: 48431
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Aufgabengebiet

Die ausgeschriebene Stelle bezieht sich auf das

Projekt „Ausbau des Dortmund-Ems-Kanals, Ersatz Brücken und Düker für die Stadtstrecke Münster“. Das Projekt ist bereits in der Umsetzung. Es sind in der Projektlaufzeit zwei Eisenbahn-Brücken, vier Straßenbrücken, eine Fußgängerbrücke, zwei Dükerbauwerke sowie zwei Abschnitte zur Kanalverbreiterung und Kanalvertiefung mit etwa 4,4 km Länge neu zu bauen.
(Prognose bis zum Abschluss und zur Abrechnung der Maßnahme einschließlich aller Nacharbeiten: ca. 10 Jahre)

Die Erledigung der folgenden Aufgaben erfolgt in einer Projektgruppe mit:

  • Vergabe, Vertragsabwicklung und Nachtragsmanagement für die Bauleistungen
  • Baubevollmächtigung für den Auftraggeber
  • Erstellen von Entwurfs- und Ausschreibungsunterlagen
  • Erarbeitung, Anbahnung und Vergabe von Ingenieurverträgen im Rahmen der Entwurfsplanung und zum Erstellen von Vergabeunterlagen
  • Betreuen von baubegleitenden Genehmigungsverfahren soweit erforderlich
  • Fortschreiben der Entwurfs- und Genehmigungsplanung während der Bauausführung

Anforderungen

Zwingende Anforderungskriterien:

  • Abgeschlossenes Fachhochschul-/ Bachelorstudium der Fachrichtung Bauingenieurwesen

Wichtige Anforderungskriterien:

  • Kenntnisse im Bereich Konstruktiver Ingenieurbau, Tiefbau oder Straßenbau
  • Erfahrung in der Bauausführung von Bauvorhaben, insbesondere Konstruktiver Ingenieurbau, Tiefbau, Straßenbau
  • Kenntnisse im Nachtragsmanagement bei unterschiedlichen Vertragsarten
  • Vertiefte Kenntnisse des öffentlichen Vergabewesens (VOB, VgV, UVgO)
  • Kenntnisse im Umgang mit PC-Standardsoftware (Windows, MS Office)
  • Führerschein der Klasse B
  • Kommunikationskompetenz, sichere mündliche und schriftliche Ausdrucksweise
  • Teamfähigkeit, Verhandlungsgeschick und Überzeugungsfähigkeit
  • Selbstständiges und verantwortungsbewusstes Handeln
  • Fähigkeit zum analytischen und konzeptionellen Denken
  • Sozial- und Entscheidungskompetenz
  • Bereitschaft zur Aus- und Fortbildung, mehrtägigen Dienstreisen und Führen von Dienstkraftfahrzeugen

Arbeitgeber-Leistungen

Wir bieten eine interessante und abwechslungsreiche Beschäftigung in einer modernen Verwaltung nach den Bedingungen des öffentlichen Dienstes in der Entgeltgruppe 10 TVöD.

Besondere Hinweise

Der Dienstposten ist grundsätzlich zu Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet.

Frauen werden bei gleicher Qualifikation nach Maßgabe des § 8 BGleiG bevorzugt berücksichtigt. Den Belangen des Bundesgleichstellungsgesetzes wird hierbei Rechnung getragen.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten wird begrüßt.

Die Auswahl erfolgt durch eine Auswahlkommission.

Bewerbungsverfahren

Sollte Ihr Interesse geweckt worden sein, bewerben Sie sich bitte bis zum 01.08.2018 über das elektronische Bewerbungsverfahren (EBV) auf der Einstiegsseite http://www.bav.bund.de/Einstieg-EBV

Hier geben Sie bitte den oben genannten Referenzcode ein.

Bitte laden Sie im weiteren Verlauf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Diplom-/ Bachelorurkunde und –zeugnis, Arbeitszeugnisse, Nachweis über die Laufbahnbefähigung, Beurteilungen, etc.) als Anlage in Ihr Kandidatenprofil hoch.

Zusätzlich pflegen Sie bitte in Ihrem Kandidatenprofil unter „Ausbildung/Abschlüsse“ Ihren entsprechenden Studienabschluss sowie unter „Berufserfahrung“ die letzten 3 Arbeitgeber.

Für Fragen im Zusammenhang mit dem Elektronischen Bewerbungsverfahren steht Ihnen die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen unter der Rufnummer 04941 602-240 zur Verfügung.

Ansprechpartner

Für nähere Auskünfte zum Inhalt der Stellenausschreibung: Herr Thyssen, Tel. 05971/916-340

Für tarifliche Fragen: Frau Machill, Tel. 05971/916-314