Navigation und Service

Bauingenieur/in (FH / TU, Bachelor / Master) Fachrichtung Wasserbau, konstruktiver Ingenieurbau oder vergleichbar (20180554_0002)

Die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes ist für die Unterhaltung, den Ausbau und den Neubau von Bundeswasserstraßen zuständig. Sie sorgt als Strompolizei- und Bauaufsichtsbehörde dafür, dass die Wasserstraßen befahrbar und die bundeseigenen Schifffahrtsanlagen und die Wasserstraßen sicher sind. Als Schifffahrtspolizeibehörde sorgt sie dafür, dass durch den Verkehr oder sonstige Nutzungen auf der Wasserstraße keine Gefahren für Mensch und Umwelt entstehen.

Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Tönning sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt, befristet u. a. für die Sanierung der Schleusen- und Wehranlage Nordfeld und Sanierung der Bau- und Liegehäfen Büsum und Eiderkaje (ca. 10 Jahre), eine/n

Bauingenieur/in (FH/TU, Bachelor/Master)
Fachrichtung Wasserbau, konstruktiver Ingenieurbau oder vergleichbar

Der Dienstort ist Tönning.
Referenzcode der Ausschreibung 20180554_0002

Bewerbungsfrist: 11. Mai 2018
Arbeitsbeginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Arbeitszeit: Vollzeit/Teilzeit
Vertragsart: befristet
Laufbahn: gehobener Dienst
Bewerbergruppe: Tarifbeschäftigte / Beamte

Arbeitsort

Bezeichnung: Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Tönning
Ort: Tönning
PLZ: 25832
Bundesland: Schleswig-Holstein

Aufgabengebiet

  • Aufstellen von Entwurfsunterlagen
  • Beauftragung und Betreuung von Ing.-Verträgen
  • Abwicklung von Bauverträgen
  • Ingenieurmäßige Beratung bei bautechnischen Fragen der Außenbezirke

Ihr Aufgabengebiet umfasst die bauliche Betreuung der Analgen des Bundes an der Binnenwasserstraße Eider sowie auf den Nordseeinseln Amrum und Sylt. Hierzu zählen im Bereich der Eider die Schleuse Lexfähr und Nordfeld, die Wehranlage Nordfeld, der Bau- und Liegehafen des Stützpunktes Friedrichstadt; auf der Insel Amrum und Sylt sind dies die Bau- und Liegehäfen Hörnum und Wittdün. Für die o.g. Bauwerke ist eigenverantwortlich die Planung und Abwicklung von Instandsetzung Maßnahmen bzw. Neubau von Anlagenteilen durchzuführen. Hierzu gehören anfangs die Betreuung und Koordinierung der planenden Ing.-Büros bzw. die eigenständige Planung (Entwurfsplanung) der Maßnahmen und anschließend die Abwicklung des Bauvertrages (Wahrnehmung des Anordnungsrechts, Rechnungsbearbeitung und Nachtragsmanagement).

Zum Aufgabengebiet gehört des Weiteren die fachliche Beratung der objektverantwortlichen Außenbezirke bei baulichen Fragestellungen.

Anforderungen

Zwingende Anforderungskriterien:

  • Abgeschlossenes Studium im Bereich Bauingenieurwesen (FH/TU/Bachelor/Master)

Wichtige Anforderungskriterien:

  • Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsfähigkeit
  • Fähigkeit und Bereitschaft zu selbständigem und eigenverantwortlichem Handeln
  • Bereitschaft zum Dienst auch außerhalb der regelmäßigen Arbeitszeit
  • Mehrjährige Berufserfahrung (Entwurfsplanung, Bauüberwachung, Vertragsabwicklung, Nachtragsmanagement, Projektmanagement)
  • Fachkenntnisse im Grund- und Massivbau
  • Gute Fachkenntnisse im Wasserbau
  • Kenntnisse auf dem Gebiet des Vergabewesens (VOB) und im Bereich der HOAI
  • Gute Kenntnisse im Umgang mit MS-Office und AVA-Programmen
  • Kooperations- und Teamfähigkeit
  • Bereitschaft zu ein- oder mehrtägigen Dienstreisen
  • Erfahrungen in der Planung, der Vorbereitung und der Vergabe von Baumaßnahmen im Wasserbau und/oder Massivbau
  • Verantwortungsbewusstsein

Arbeitgeber-Leistungen

Wir bieten:

  • Ein anspruchsvolles Aufgabengebiet mit hoher Eigenverantwortung
  • Intensive qualifizierte Einarbeitung in einem engagierten, kompetenten Team
  • Abwechslungsreiche Projekte
  • Unterstützung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit unterschiedlichen Maßnahmen bei der Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben
  • Die Übernahme der Umzugskosten an den neuen Dienstort nach den Bestimmungen des Bundesumzugskostengesetzes (BUKG)
  • Vielfältige Weiterbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten für Ihre persönliche berufliche Entwicklung
  • Eine Eingruppierung bei Erfüllung aller Voraussetzungen in Entgeltgruppe 11 TVöD. Zeiten der Berufserfahrung können in der Einstufung berücksichtigt werden
  • Flexible Arbeitszeiten

Besondere Hinweise

Der Dienstposten ist grundsätzlich zur Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet. Dies setzt voraus, dass mindestens zwei geeignete Bewerber/innen zur Leistung von Teilzeit vorhanden sind.

Frauen werden verstärkt zur Bewerbung aufgefordert.

Frauen werden bei gleicher Qualifikation nach Maßgabe des § 8 BGIeiG bevorzugt berücksichtigt. Den Belangen des Bundesgleichstellungsgesetzes wird hierbei Rechnung getragen.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird ein gewisses Maß an körperlicher Eignung verlangt.

Die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten wird begrüßt.

Die Auswahl erfolgt durch eine Auswahlkommission.

Bewerbungsverfahren

Sollte Ihr Interesse geweckt worden sein, bewerben Sie sich bitte bis zum 11.05.2018 über das Elektronische Bewerbungsverfahren (EBV) auf der Einstiegsseite http://www.bav.bund.de/Einstieg-EBV

Hier geben Sie bitte den oben genannten Referenzcode ein.

Bitte laden Sie im weiteren Verlauf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf und Studiennachweise) als Anlage in Ihr Kandidatenprofil hoch.

Zusätzlich pflegen Sie bitte in Ihrem Kandidatenprofil unter „Ausbildung/Abschlüsse“ Ihren Studienabschluss.

Für Fragen im Zusammenhang mit dem Elektronischen Bewerbungsverfahren steht Ihnen die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen unter der Rufnummer 04941 602-240 zur Verfügung.

Ansprechpartner

Herr Thies, Tel.: 04861 615-304

Frau Erichsen, Tel. 04861 615-315