Navigation und Service

Geprüfte/n Industriemeister/in oder staatlich geprüfte/n Techniker/in der Fachrichtung Elektrotechnik mit Schwerpunkt Informations- und Kommunikationselektronik (20180526_0002)

Die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes ist für die Unterhaltung, den Ausbau und den Neubau von Bundeswasserstraßen zuständig. Sie sorgt als Strompolizei- und Bauaufsichtsbehörde dafür, dass die Wasserstraßen befahrbar und die bundeseigenen Schifffahrtsanlagen und die Wasserstraßen sicher sind. Als Schifffahrtspolizeibehörde sorgt sie dafür, dass durch den Verkehr oder sonstige Nutzungen auf der Wasserstraße keine Gefahren für Mensch und Umwelt entstehen.

Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Bremen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt, unbefristet, eine/n

Geprüfte/n Industriemeister/in oder
staatlich geprüfte/n Techniker/in
der Fachrichtung Elektrotechnik mit Schwerpunkt Informations- und Kommunikationselektronik

Der Dienstort ist Bremen.
Referenzcode der Ausschreibung 20180526_0002

Bewerbungsfrist: 1. Juni 2018
Arbeitsbeginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Arbeitszeit: Vollzeit/Teilzeit
Vertragsart: unbefristet
Laufbahn: gehobener Dienst
Bewerbergruppe: Tarifbeschaeftigte

Arbeitsort

Bezeichnung: Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Bremen
Ort: Bremen
PLZ: 28199
Bundesland: Bremen

Aufgabengebiet

Leitung des Prüffelds für Nachrichtentechnik als Vorgesetzte/r für derzeit vier Mitarbeiter.

Das Prüffeld befasst sich inhaltlich mit der Instandhaltung, der Instandsetzung und dem Betrieb von Systemen der maritimen Verkehrstechnik.

Schwerpunkte hier sind:

  • Revierfunksysteme
  • Schiffsidentifizierungssysteme (z.B. AIS)
  • Radarsysteme
  • PC-Systeme zur Darstellung und Eingabe
  • Netzwerktechnik
  • Übertragungstechnik

Typische Aufgaben im Rahmen der Tätigkeit sind:

  • Planung der Ausführung regelmäßiger, vorbeugender Wartungs- und Inspektionsarbeiten zur Erhaltung der hohen Verfügbarkeit der SMV-Dienste und der jeweiligen Komponenten im Bereich der Nachrichtentechnik unter Zuhilfenahme von SAP PM
  • Auslösung von Bestellvorgängen auf Basis von SAP MM
  • Fachtechnische Unterstützung im Bereich der Vergabe
  • Vorbereitung, Konfiguration und Inbetriebnahme von nachrichtentechnischen Anlagen
  • Erstellung, Auf- und Nachbereitung der technischen Dokumentation im Zuge der Aufgabenwahrnehmung innerhalb des technischen Betriebes
  • Sicherstellung und Einhaltung von Maßnahmen im Rahmen der Arbeitssicherheit
  • Mitwirkung bei Abnahmen im Rahmen der Qualitätssicherung der Anlagentechnik
  • Überwachung der Durchführung von Instandsetzungen an der Anlagentechnik bei Normabweichung und Ausfall
  • Aussteuerung der Erfassung, Dokumentation und Auswertung des Leistungs- und Betriebszustandes der nachrichtentechnischen Anlagen im Bereich der Dienste und der Komponenten des Systems Maritime Verkehrstechnik
  • Prüfung, Wartung, Überwachung und Instandsetzung an der eingesetzten Systemtechnik (z.B. Fehlersuche und Beseitigung von auftretenden Störungen sowie Reparatur und Austausch defekter Hard- und Software)

Anforderungen

Zwingende Anforderungskriterien

  • Erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zum/r Meister/in oder staatlich geprüften Techniker/in in einem elektrotechnischen Beruf der Nachrichtentechnik

Wichtige Anforderungskriterien

  • Uneingeschränkte Tauglichkeit nach arbeitsmedizinischer Vorsorgeuntersuchung gem. G41 (Arbeiten mit Absturzgefahr)
  • Führerschein Klasse B, mit der Bereitschaft zum Führen eines dienstlich bereitgestellten Kraftfahrzeuges
  • Bereitschaft zum mehrtägigen Außendienst
  • Umfassende Fachkenntnisse in den Bereichen

    • Funktechnik mit den Schwerpunkten See- und Mobilfunk
    • Radartechnik
    • AIS
    • Übertragungstechnik in leitungsgebundener- oder funkbasierter Übertragungstechnik (Kupfer, LWL, Richtfunk)
    • Netzwerktechnik (Switching, Routing)
    • Grundlagenwissen im Bereich Datenbanken (SQL)
    • Kenntnisse in der technischen Überwachung von Anlagen und Visualisierung (z.B. Nagios, Check MK)
    • Kenntnisse in IT-Anwendungen (z.B. MS-Office-Programme, VISIO, CAD, etc.)
    • Kenntnisse Betriebssysteme Windows und Linux
    • Kenntnisse in der Programmierung (z.B. C, PHP, HTML, Python)
    • Grundwissen im Bereich der Protokolle (z.B. SNMP, Modbus TCP/RTU)
  • Bereitschaft zur Teilnahme an einer Rufbereitschaft
  • Mehrjährige Berufserfahrung
  • Sichere mündliche und schriftliche Ausdrucksweise in der deutschen Sprache
  • Leistungsbereitschaft, Sorgfalt, Verantwortungsfähigkeit
  • Schnelle Auffassungsgabe, Eigeninitiative und Führungscharakter
  • Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen
  • Strukturiertes, selbstorganisiertes, zielorientiertes Planen und Arbeiten
  • Psychische und physische Belastbarkeit sowie flexibles Handeln
  • Bereitschaft zur umfassenden aktiven Fortbildung und Teamarbeit sowie zur Einarbeitung in neue Themen
  • Erfahrung und Eignung für die Arbeit in großen Höhen (z.B. auf Masten, Türmen oder Gebäuden)

Arbeitgeber-Leistungen

Die Eingruppierung für Tarifbeschäftigte erfolgt bei Vorliegend der persönlichen und tariflichen Voraussetzungen in die Entgeltgruppe E9b TVöD.

Besondere Hinweise

Die Besetzung des Dienstpostens in Teilzeit ist grundsätzlich möglich.

Frauen werden verstärkt zur Bewerbung aufgefordert.

Frauen werden bei gleicher Qualifikation nach Maßgabe des § 8 BGleiG bevorzugt berücksichtigt. Den Belangen des Bundesgleichstellungsgesetzes wird hierbei Rechnung getragen.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten wird begrüßt.

Die Auswahl erfolgt durch eine Auswahlkommission.

Im Rahmen der Neuordnung der WSV kann es zu Versetzungen, vornehmlich in der Region kommen.

Bewerbungsverfahren

Sollte Ihr Interesse geweckt worden sein, bewerben Sie sich bitte bis zum 01.06.2018 über das Elektronische Bewerbungsverfahren (EBV) auf der Einstiegsseite:
http://www.bav.bund.de/Einstieg-EBV

Hier geben Sie bitte den oben genannten Referenzcode ein.

Bitte laden Sie im weiteren Verlauf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Berufsabschlussurkunde bzw. Technikerurkunde) als Anlage in Ihr Kandidatenprofil hoch.

Zusätzlich pflegen Sie bitte in Ihrem Kandidatenprofil unter „Ausbildung/Abschlüsse“ ihren Berufsabschluss mit Ausprägung und unter „Berufserfahrungen“ Ihre letzten 3 Arbeitgeber (inklusive des Aktuellen).

Für Fragen im Zusammenhang mit dem Elektronischen Bewerbungsverfahren steht Ihnen die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen unter der Rufnummer 04941 602-240 zur Verfügung.

Ansprechpartner

Für allgemeine Auskünfte, Frau Sieder (Tel.-Nr. 0421 5378-315)

fachliche Fragen Herr Pierschel (Tel.-Nr. 0421 5378-390)