Navigation und Service

Dipl.-Ing.(FH) / Bachelor Fachrichtung Maschinenbau, Mechatronik, Schiffsbetriebstechnik oder Schiffbau für die Leitung des Bauhofes Brake (20180019_0002)

Die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes ist für die Unterhaltung, den Ausbau und den Neubau von Bundeswasserstraßen zuständig. Sie sorgt als Strompolizei- und Bauaufsichtsbehörde dafür, dass die Wasserstraßen befahrbar und die bundeseigenen Schifffahrtsanlagen und die Wasserstraßen sicher sind. Als Schifffahrtspolizeibehörde sorgt sie dafür, dass durch den Verkehr oder sonstige Nutzungen auf der Wasserstraße keine Gefahren für Mensch und Umwelt entstehen.

Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Bremen sucht für den Bauhof Brake, zum nächstmöglichen Zeitpunkt, unbefristet, eine/n

Dipl.-Ing.(FH) / Bachelor
Fachrichtung Maschinenbau, Mechatronik, Schiffsbetriebstechnik oder Schiffbau für die Leitung des Bauhofes Brake

Der Dienstort ist Brake.
Referenzcode der Ausschreibung 20180019_0002

Bewerbungsfrist: 9. Februar 2018
Arbeitsbeginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Arbeitszeit: Vollzeit/Teilzeit
Vertragsart: unbefristet
Laufbahn: gehobener Dienst
Bewerbergruppe: Tarifbeschäftigte / Beamte

Arbeitsort

Bezeichnung: Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Bremen
Ort: Brake
PLZ: 26919
Bundesland: Niedersachsen

Aufgabengebiet

  • Führen von Mitarbeiter/innen und personenorientiertes Handeln
  • Bearbeiten von Personalangelegenheiten
  • Wahrnehmen der Unternehmerpflichten im Arbeitsschutz
  • Mitwirken bei der technischen Programmplanung
  • Durchführen von Vergaben von Aufträgen nach UVgO und VgV
  • Durchführen der Inspektion und Beurteilen des Zustandes von maschinentechnischen Anlagen und Wasserfahrzeugen
  • Erstellen von Fachbeiträgen für Instandsetzungsplanungen
  • Bearbeiten von Konzepten sowie Erstellen von Ausschreibungsunterlagen und Vertragsabwicklungen für die Instandsetzung von maschinentechnische Anlagen und Wasserfahrzeugen
  • Planen und Begleiten der Abwicklung von Instandsetzungen der maschinentechnischen Anlagenteile der Landanlagen

Anforderungen

Zwingende Anforderungskriterien

  • Erfolgreich abgeschlossenes ingenieurwissenschaftliches Studium (Fachhochschule, Bachelor) der Fachrichtung Maschinenbau, Mechatronik, Schiffsbetriebstechnik oder Schiffbau

Wichtige Anforderungskriterien

  • Führungserfahrung in der Leitung von größeren Organisationseinheiten
  • Sehr gute Kenntnisse und sichere Anwendung der verschiedenen Führungsinstrumente
  • Vertiefte Fachkenntnisse auf dem Gebiet der Maschinentechnik, Mechatronik und Schiffsbetriebstechnik sowie vertiefte Verwaltungskenntnisse
  • Umfassendes Wissen und praktische Erfahrungen im Projektmanagement sowie mehrjährige Berufserfahrung in einer der vorgenannten Fachrichtungen
  • Umfassende Kenntnisse im Vergabe- und Vertragswesen
  • Fundierte Erfahrungen im Bereich Schweißtechnik sind wünschenswert
  • Fähigkeit und Bereitschaft zum selbständigen und eigenverantwortlichen Handeln
  • Verantwortungsfähigkeit und -bereitschaft sowie Zuverlässigkeit
  • Sinn für Rationalisierung und Kostendenken
  • Hohe Eigeninitiative und Einsatzbereitschaft
  • Belastbarkeit sowie Team- und Kooperationsfähigkeit
  • Gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen
  • Umfassende IT-Kenntnisse, insbesondere MS Office-Produkte (Word, Excel, Projekt)
  • Bereitschaft, moderne Management- und DV-Instrumente einzusetzen und anzuwenden
  • Bereitschaft zur Fort- und Weiterbildung
  • Führerschein Klasse B mit Bereitschaft zum Führen eines dienstlich bereitgestellten Kraftfahrzeuges

Arbeitgeber-Leistungen

Die Eingruppierung für Tarifbeschäftigte erfolgt bei Vorliegen der persönlichen und tariflichen Voraussetzungen, vorbehaltlich der noch ausstehenden Bewertung des Dienstpostens, in Entgeltgruppe 11 TVöD.
Für Beamtinnen und Beamte ist der Dienstposten nach Besoldungsgruppe A12 gereiht.

Besondere Hinweise

Der Dienstposten ist grundsätzlich zur Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet.

Frauen werden verstärkt zur Bewerbung aufgefordert.

Frauen werden bei gleicher Qualifikation nach Maßgabe des § 8 BGleiG bevorzugt berücksichtigt. Den Belangen des Bundesgleichstellungsgesetzes wird hierbei Rechnung getragen.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten wird begrüßt.

Die Auswahl erfolgt durch eine Auswahlkommission.

Im Rahmen der Neuordnung der WSV kann es zu Versetzungen, vornehmlich in der Region kommen.

Bewerbungsverfahren

Sollte Ihr Interesse geweckt worden sein, bewerben Sie sich bitte bis zum 09.02.2018 über das Elektronische Bewerbungsverfahren (EBV) auf der Einstiegsseite
http://www.bav.bund.de/Einstieg-EBV

Hier geben Sie bitte den oben genannten Referenzcode ein.

Bitte laden Sie im weiteren Verlauf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Diplom-/Bachelorurkunde und -zeugnis, ggf. Überhangbescheinigung) als Anlage in Ihr Kandidatenprofil hoch.

Zusätzlich pflegen Sie bitte in Ihrem Kandidatenprofil unter „Ausbildung/Abschlüsse“ Ihren Studienabschluss und unter „Berufserfahrung“ Ihre letzten 3 Arbeitgeber.

Für Fragen im Zusammenhang mit dem Elektronischen Bewerbungsverfahren steht Ihnen die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen unter der Rufnummer 04941 602-240 zur Verfügung.

Ansprechpartner

Frau Sieder, Tel. 0421 5378-315

für fachliche Fragen der Sachbereichsleiter Herr Oltmanns (Tel. 0421/5378-320)