Navigation und Service

Ingenieur/in (FH-Diplom/Bachelor) Fachrichtung Bauingenieurwesen für die Vorbereitung und Durchführung von Brücken- und Dükerbaumaßnahmen (20172074_0002)

Die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes ist für die Unterhaltung, den Ausbau und den Neubau von Bundeswasserstraßen zuständig. Sie sorgt als Strompolizei- und Bauaufsichtsbehörde dafür, dass die Wasserstraßen befahrbar und die bundeseigenen Schifffahrtsanlagen und die Wasserstraßen sicher sind. Als Schifffahrtspolizeibehörde sorgt sie dafür, dass durch den Verkehr oder sonstige Nutzungen auf der Wasserstraße keine Gefahren für Mensch und Umwelt entstehen.

Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Duisburg-Meiderich sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Vollzeit (39 Stunden je Woche), unbefristet, eine/n

Ingenieur/in (FH-Diplom/Bachelor)
Fachrichtung Bauingenieurwesen
für die Vorbereitung und Durchführung von Brücken- und Dükerbaumaßnahmen
Der Dienstort ist Duisburg-Meiderich.
Referenzcode der Ausschreibung 20172074_0002

Bewerbungsfrist: 7. Februar 2018
Arbeitsbeginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Arbeitszeit: Vollzeit
Vertragsart: unbefristet
Laufbahn: gehobener Dienst
Bewerbergruppe: Tarifbeschaeftigte

Arbeitsort

Bezeichnung: Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Duisburg-Meiderich
Ort: Duisburg-Meiderich
PLZ: 47138
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Aufgabengebiet

  • Durchführung von Voruntersuchungen
  • Entwurfsplanung unter Einsatz von Ingenieurbüros
  • Genehmigungsplanung (Begleitung von öffentlich-rechtlichen Planverfahren)
  • Ausschreibung, Vergabe und Abwicklung von Ingenieur- und Bauaufträgen

Anforderungen

Zwingende Anforderungskriterien:

  • Mindestens ein abgeschlossenes Studium als Diplom-Ingenieur/in (FH) oder Bachelor der Fachrichtung Bauingenieurwesen
  • Fahrerlaubnis für PKW sowie Bereitschaft, Dienstfahrzeuge zu führen
  • Einsatzbereitschaft im künftigen Revieramt

Wichtige Anforderungskriterien:

  • Berufserfahrung in der Vergabe, Bauleitung, Bauüberwachung, bevorzugt im Konstruktiven Ingenieurbau, Brückenbau, Dükerbau, Tiefbau erwünscht, es können sich aber auch Berufsanfänger bewerben
  • Gute Kenntnisse in VOB, VgV, VOL, HOAI sowie des allgemeinen Verwaltungshandelns erwünscht
  • Gute Kenntnisse im Umgang mit PC Standardsoftware
  • Fähigkeit zum selbständigen, zielorientierten und eigenverantwortlichen Handeln, hohe soziale Kompetenz
  • Sicheres mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen
  • Eigeninitiative, Teamfähigkeit und Organisationsgeschick sowie Belastbarkeit und Flexibilität
  • Verhandlungsgeschick
  • Bereitschaft zu (ggf. auch mehrtätigen) Dienstreisen

Arbeitgeber-Leistungen

  • Bezahlung nach TVöD des Bundes (Entgeltgruppe 11)
  • Der Dienstposten bietet die Mitarbeit in einem Projektteam mit einem hohen Maß an Selbständigkeit
  • Übertragung einer verantwortungsvollen Aufgabe mit hohem fachübergreifenden Anspruch
  • Arbeitsplatz in einer modernen Verwaltung
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Flexible Arbeitszeiten (Gleitzeit)
  • Möglichkeit für Home-Office (nach der Probezeit)

Besondere Hinweise

Bei Neueinstellungen beträgt die Probezeit sechs Monate.

Bei Berücksichtigung von internen Bewerbern/Bewerberinnen beträgt die Erprobungszeit drei Monate. Während dieser Zeit erfolgt keine Höhergruppierung. Wenn die tariflichen Voraussetzungen erfüllt sind, wird eine persönliche Zulage nach dem TVöD gezahlt.

Frauen werden verstärkt zur Bewerbung aufgefordert.

Frauen werden bei gleicher Qualifikation nach Maßgabe des § 8 BGleiG bevorzugt berücksichtigt.
Den Belangen des Bundesgleichstellungsgesetzes wird hierbei Rechnung getragen.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Die körperliche Eignung für eine Abwicklung von Bauverträgen (auch auf der Baustelle) wird als Mindestmaß verlangt.

Die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten wird begrüßt.

Die Auswahl erfolgt durch eine Auswahlkommission.

Bewerbungsverfahren

Sollte Ihr Interesse geweckt worden sein, bewerben Sie sich bitte bis zum 07.02.2018 über das Elektronische Bewerbungsverfahren (EBV) auf der Einstiegsseite
http://www.bav.bund.de/Einstieg-EBV

Hier geben Sie bitte den oben genannten Referenzcode ein.

Bitte laden Sie im weiteren Verlauf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Diplom-/Bachelorurkunde und –zeugnis, ggf. Arbeitszeugnisse/Beurteilungen) als Anlage in Ihr Kandidatenprofil hoch.

Zusätzlich pflegen Sie bitte in Ihrem Kandidatenprofil unter „Ausbildung/Abschlüsse“ Ihren entsprechenden Studienabschluss.

Für Fragen im Zusammenhang mit dem Elektronischen Bewerbungsverfahren steht Ihnen die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen unter der Rufnummer 04941 602-240 zur Verfügung.

Ansprechpartner

Nähere Auskünfte: Herr Jaswetz (Tel. 0203 4504-340)

Tarifliche Fragen: Herr Bierwirth (Tel. 0203 4504-312)