Navigation und Service

Informatiker/in (FH-Diplom/Bachelor) als Systemadministrator/in (20171808_0002)

Die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes ist für die Unterhaltung, den Ausbau und den Neubau von Bundeswasserstraßen zuständig. Sie sorgt als Strompolizei- und Bauaufsichtsbehörde dafür, dass die Wasserstraßen befahrbar und die bundeseigenen Schifffahrtsanlagen und die Wasserstraßen sicher sind. Als Schifffahrtspolizeibehörde sorgt sie dafür, dass durch den Verkehr oder sonstige Nutzungen auf der Wasserstraße keine Gefahren für Mensch und Umwelt entstehen.

Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Saarbrücken sucht zum 01.01.2018 in Vollzeit, unbefristet, eine/einen

Informatiker/in (FH-Diplom/Bachelor)
als Systemadministrator/in

Der Dienstort ist Saarbrücken.
Referenzcode der Ausschreibung 20171808_0002

Einsatzort ist der Zuständigkeitsbereich des künftigen Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes Mosel – Saar. Im Rahmen der Neuordnung der WSV kann es zu Versetzung, vornehmlich in dieser Region kommen.

Bewerbungsfrist: 19. Dezember 2017
Arbeitsbeginn: 01.01.2018
Arbeitszeit: Vollzeit/Teilzeit
Vertragsart: unbefristet
Laufbahn: gehobener Dienst
Bewerbergruppe: Tarifbeschäftigte / Beamte

Arbeitsort

Bezeichnung: Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Saarbrücken
Ort: Saarbrücken
PLZ: 66121
Bundesland: Saarland

Aufgabengebiet

  • Betreuung von ca. 50 IT–Arbeitsplätzen im WSA Saarbrücken
  • Betreuung von ca. 40 IT–Arbeitsplätzen in drei Außenbezirken und sechs Schleusen des WSA
  • Betrieb, Administration und Installation von derzeit 6 physischen Servern einschließlich Printserver im Amt
  • Administration von Proxy sowie des Virenschutzes
  • Administration des vorhandenen Netzwerks und der Infrastruktur einschließlich Datensicherung, sowie USV-Anlage
  • IT–Support für die Bearbeitung von Problem- und Fehlermeldungen, Überwachung und Monitoring
  • Planung für Ersatz und Erneuerung der IT-Systeme inkl. Haushaltsmittelplanung
  • Berichtsführung zu Anforderungen der GDWS, z.B. GreenIT, IT-InfoBund
  • Planung und Weiterentwicklung der vorhandenen IT – Infrastruktur; Planung der IT-Haushaltsmittel
  • Erstellung von Ausschreibungen zur Beschaffung von Hard- und Software oder Supportleistungen
  • Monitoring der eingesetzten Systeme, Anwendungen

Anforderungen

Zwingende Anforderungskriterien:

  • Abgeschlossenes Fachhochschul-/Bachelorstudium der Fachrichtung Informatik

Wichtige Anforderungskriterien:

  • Kenntnisse / Erfahrungen in der Installation, Administration und Monitoring von Servern
  • Fundierte Kenntnisse im Microsoft-Produktumfeld (Client, Server, Office)
  • Erfahrung mit Virtualisierungsumgebungen, sowie mit Antivirus-, Speicher- und Backup-Systemen
  • Erfahrungen in der Störungssuche und -beseitigung bei Servern, Clients, Netzen
  • Kenntnisse / Erfahrungen in der IT-Sicherheit nach BSI Grundschutz
  • Englischkenntnisse der Kompetenzstufe A2
  • Kenntnisse / Erfahrungen mit/in ITIL v3 und IT Service Management
  • Fähigkeit und Bereitschaft zu sorgfältiger Arbeitsweise und systematischem / eigenverantwortlichem Handeln
  • Gutes sprachliches und schriftliches Ausdrucksvermögen
  • Hohe Leistungsbereitschaft
  • Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit, auch in Belastungssituationen
  • Teamfähigkeit
  • Servicementalität und kundenorientiertes Handeln
  • Bereitschaft zur laufenden Fortbildung im Arbeitsgebiet
  • Fahrerlaubnis Klasse B

Arbeitgeber-Leistungen

Die Vergütung erfolgt bei Erfüllung der tariflichen und persönlichen Voraussetzungen nach dem Tarifvertrag Entgeltordnung Bund in die Entgeltgruppe 11 TVöD-Bund.

Im Hinblick auf Personalgewinnung und Personalentwicklung wird die Stufenzuordnung im Einzelfall geprüft.

Für Beamtinnen/Beamte ist der Dienstposten vorbehaltlich einer abschließenden Bewertung nach dem KGST-Modell in die Besoldungsgruppe A11 gereiht.

Besondere Hinweise

Die Besetzung des Dienstpostens erfolgt unbefristet.

Die Probezeit beträgt sechs Monate.

Der Dienstposten ist grundsätzlich zur Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet.

Frauen werden verstärkt zur Bewerbung aufgefordert.

Frauen werden bei gleicher Qualifikation nach Maßgabe des § 8 BGleiG bevorzugt berücksichtigt. Den Belangen des Bundesgleichstellungsgesetzes wird hierbei Rechnung getragen.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten wird begrüßt.

Die Auswahl erfolgt durch eine Auswahlkommission.

Bewerbungsverfahren

Sollte Ihr Interesse geweckt worden sein, bewerben Sie sich bitte bis zum 19.12.2017 über das Elektronische Bewerbungsverfahren (EBV) auf der Einstiegsseite http://www.bav.bund.de/Einstieg-EBV

Hier geben Sie bitte den oben genannten Referenzcode ein.

Bitte laden Sie im weiteren Verlauf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Diplom-/Bachelorurkunde und -zeugnis, Arbeitszeugnisse bzw. Beurteilungen) als Anlage in Ihr Kandidatenprofil hoch.

Bei ausländischen Bildungsabschlüssen bitten wir um Übersendung entsprechender Nachweise über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) unter www.kmk.org/zab

Zusätzlich pflegen Sie bitte in Ihrem Kandidatenprofil unter „Ausbildung/Abschlüsse“ Ihren Studienabschluss mit Ausprägung und unter „Berufserfahrung“ Ihre Arbeitgeber der letzten 3 Jahre bzw. Ihre letzten 3 Arbeitgeber (inklusive des Aktuellen).

Für Fragen im Zusammenhang mit dem Elektronischen Bewerbungsverfahren steht Ihnen die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen unter der Rufnummer 04941-602 240 zur Verfügung.

Ansprechpartner

Fragen zum Aufgabengebiet:Generaldirektion Wasserstraßen- und Schifffahrt Standort Mainz Herr Vogt (06131 979-315)

Tarifliche Fragen: Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Saarbrücken Frau Kunz (Tel.:0681 6002-310)