Navigation und Service

Fachinformatikerin/Fachinformatiker für Systemintegration (20171761_0002)

Die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes ist für die Unterhaltung, den Ausbau und den Neubau von Bundeswasserstraßen zuständig. Sie sorgt als Strompolizei- und Bauaufsichtsbehörde dafür, dass die Wasserstraßen befahrbar und die bundeseigenen Schifffahrtsanlagen und die Wasserstraßen sicher sind. Als Schifffahrtspolizeibehörde sorgt sie dafür, dass durch den Verkehr oder sonstige Nutzungen auf der Wasserstraße keine Gefahren für Mensch und Umwelt entstehen.

Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Brandenburg sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt, unbefristet, eine/n

Fachinformatikerin/Fachinformatiker für Systemintegration

Der Dienstort ist Brandenburg an der Havel.
Referenzcode der Ausschreibung 20171761_0002

Bewerbungsfrist: 11. Dezember 2017
Arbeitsbeginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Arbeitszeit: Vollzeit/Teilzeit
Vertragsart: unbefristet
Laufbahn: mittlerer Dienst
Bewerbergruppe: Tarifbeschäftigte / Beamte

Arbeitsort

Bezeichnung: Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Brandenburg
Ort: Brandenburg
PLZ: 14772
Bundesland: Brandenburg

Aufgabengebiet

• Installation, Konfiguration und Betrieb der in der Dienststelle eingesetzten Clients (Betriebssysteme und Anwendungen)
• Betrieb und ggf. Anpassungen von zentralen Diensten im Vertretungsfall (E-Mail, Proxy, Firewall, Terminalserver)
• Unterstützung und Betreuung der Anwender/innen
• Benutzer- und Rechteverwaltung
• Bestandsführung von IT-Komponenten sowie Aussonderung und Verwertung
• Durchführung von Beschaffungen (Hard- und Software, Dienstleistungen)
• Mitarbeit bei der Datensicherung
• Mitarbeit bei der Planung und Durchführung von IT-Projekten
• Mitarbeit bei Betrieb und Anpassung der Dienststellenetz-Infrastruktur
• Mitarbeit bei der Installation der Netzwerkbetriebssysteme
• Mitarbeit bei der Planung, Koordinierung und Umsetzung der IT-Sicherheit
• Mitarbeit bei der Pflege der Homepage

Anforderungen

Zwingende Anforderungskriterien:
• Erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung als Fachinformatiker/in Fachrichtung Systemintegration

Wichtige Anforderungskriterien:
• Fundierte Kenntnisse von MS Windows 7 und 10, MS Windows Server 2008 und 2012, MS Office 2010
• Gute allgemeine Kenntnisse des MS Active Directory, der Gruppenrichtlinien, der MS Terminalservices, Citrix-Umgebungen sowie im Bereich Netzwerktechnik (TCP/IP, LAN, Switching)
• Kenntnisse MS Exchange 2010 und Virtualisierungssoftware VMWare 5.x
• ITIL-Grundkenntnisse
• HTML-Kenntnisse
• Gute allgemeine Kenntnisse über IT-Sicherheit
• Allgemeine Kenntnisse im Bereich Open Source (Linux) sind wünschenswert
• Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
• Bereitschaft zur eigenen Weiterbildung
• Bereitschaft zur Durchführung von Dienstreisen
• Fahrerlaubnis Klasse 3 bzw. B
• Bereitschaft zum Führen eines Dienstkraftfahrzeugs
• Gute Auffassungsgabe und geistige Beweglichkeit
• Aufgeschlossenheit und Flexibilität
• Fähigkeit zur qualifizierten Fehleranalyse und Beschreibung sowie zur Weitergabe des Wissens und zum Coaching der Nutzer/innen
• Gutes Planungs- und Organisationsvermögen
• Gut ausgeprägte Kommunikations- Kooperations- und Teamfähigkeit
• Ausgeprägtes Verständnis für administrative Randbedingungen

Arbeitgeber-Leistungen

Die Eingruppierung für Tarifbeschäftigte erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen Voraussetzungen in die Entgeltgruppe 7 der Entgeltordnung Bund.

Besondere Hinweise

Der Dienstposten ist grundsätzlich zu Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet. Dies setzt jedoch voraus, dass mindestens zwei geeignete Bewerberinnen/Bewerber vorhanden sind.

Frauen werden verstärkt zur Bewerbung aufgefordert.

Frauen werden bei gleicher Qualifikation nach Maßgabe des § 8 BGleiG bevorzugt berücksichtigt. Den Belangen des Bundesgleichstellungsgesetzes wird hierbei Rechnung getragen.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten wird begrüßt, die deutsche Sprache muss beherrscht werden.

Die Auswahl erfolgt durch eine Auswahlkommission.

In der Regel erfolgt die Vorauswahl schon anhand der Bewerbungsunterlagen. § 82 SGB IX bleibt unberührt.

Ihrer Bewerbung sind daher aussagekräftige und vollständige Unterlagen beizufügen. Insbesondere das Vorliegen sämtlicher Anforderungen ist durch Beurteilungen, Zeugnisse, Lehrgangsnachweise oder Ähnliches nachzuweisen.

Bewerbungsverfahren

Sollte Ihr Interesse geweckt worden sein, bewerben Sie sich bitte bis zum 11.12.2017 über das Elektronische Bewerbungsverfahren (EBV) auf der Einstiegsseite
http://www.bav.bund.de/Einstieg-EBV

Hier geben Sie bitte den oben genannten Referenzcode ein.

Bitte laden Sie im weiteren Verlauf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Prüfungsurkunde und –zeugnis zum Berufsabschluss, Arbeitszeugnisse oder Beurteilungen und ggf. Lehrgangs- und Befähigungsnachweise) als Anlage in Ihr Kandidatenprofil hoch.

Zusätzlich pflegen Sie bitte in Ihrem Kandidatenprofil unter „Ausbildung/Abschlüsse“ Ihren Berufsabschluss und unter „Berufserfahrung“ die letzten drei Arbeitgeber (inklusive des aktuellen Arbeitgebers).

Für Fragen im Zusammenhang mit dem Elektronischen Bewerbungsverfahren steht Ihnen die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen unter der Rufnummer 04941 602-240 zur Verfügung.

Ansprechpartner

Personalwesen: Herr Tscharntke (Tel-Nr. 03381 266-421)

Aufgabengebiet: Frau Stenzel (Tel-Nr. 03381 266-441)