Navigation und Service

Verwaltungsfachangestellte/n als Bürosachbearbeiterin/Bürosachbearbeiter (20171707_0002)

Die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes ist für die Unterhaltung, den Ausbau und den Neubau von Bundeswasserstraßen zuständig. Sie sorgt als Strompolizei- und Bauaufsichtsbehörde dafür, dass die Wasserstraßen befahrbar und die bundeseigenen Schifffahrtsanlagen und die Wasserstraßen sicher sind. Als Schifffahrtspolizeibehörde sorgt sie dafür, dass durch den Verkehr oder sonstige Nutzungen auf der Wasserstraße keine Gefahren für Mensch und Umwelt entstehen.

Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Stralsund sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt, unbefristet, in Teilzeit (19,5 Wochenstunden), eine/einen

Verwaltungsfachangestellte/n
als Bürosachbearbeiterin/Bürosachbearbeiter

Der Dienstort ist Stralsund.
Referenzcode der Ausschreibung 20171707_0002

Die Bürosachbearbeiterin/der Bürosachbearbeiter wird im Haushalts-, Kassen- und Rechnungsbüro im Sachbereich 1 eingesetzt.

Bewerbungsfrist: 4. Dezember 2017
Arbeitsbeginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Arbeitszeit: Teilzeit
Vertragsart: unbefristet
Laufbahn: mittlerer Dienst
Bewerbergruppe: Tarifbeschäftigte / Beamte

Arbeitsort

Bezeichnung: Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Stralsund
Ort: Stralsund
PLZ: 18439
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern

Aufgabengebiet

  • Überwachen der Haushaltsführung
  • Schätzen des Bedarfs an Betriebsmitteln
  • Bearbeiten von Rechnungen Dritter
  • Abführen von Steuern
  • Hinterlegen von Sicherheiten
  • Erheben von Einnahmen aus Mieten und Pachten
  • Verwalten von Geldstellen
  • Führen der Anlagebuchhaltung

Anforderungen

Zwingende Anforderungskriterien:

  • Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten oder ähnliche Qualifikation

Wichtige Anforderungskriterien:

  • Gute IT-Kenntnisse (sicherer Umgang mit dem Betriebssystem Windows, anwendungsbereite Kenntnisse in SAP)
  • Kenntnisse im Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesen des Bundes
  • Sicheres mündliches und schriftliches Ausdruckvermögens
  • Bereitschaft zu gelegentlich unregelmäßigen Arbeitszeiten
  • Aufgeschlossenes Auftreten
  • Bereitschaft zur weiteren Aus- und Fortbildung
  • Fähigkeit und Bereitschaft zur Zusammenarbeit
  • Kritikfähigkeit

Arbeitgeber-Leistungen

Das Arbeitsverhältnis gestaltet sich auf Grundlage des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Eingruppierung erfolgt bei Erfüllung der persönlichen und tariflichen Voraussetzungen in die Entgeltgruppe 6 TVöD. Für Beamtinnen/Beamte ist der Dienstposten nach Besoldungsgruppe A7 BBesO gereiht.

Besondere Hinweise

Frauen werden verstärkt zur Bewerbung aufgefordert.

Frauen werden bei gleicher Qualifikation nach Maßgabe des § 8 BGleiG bevorzugt berücksichtigt. Den Belangen des Bundesgleichstellungsgesetzes wird hierbei Rechnung getragen.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten wird begrüßt.

Die Auswahl erfolgt durch eine Auswahlkommission.

Bewerbungsverfahren

Sollte Ihr Interesse geweckt worden sein, bewerben Sie sich bitte bis zum 04.12.2017 über das Elektronische Bewerbungsverfahren (EBV) auf der Einstiegsseite
http://www.bav.bund.de/Einstieg-EBV

Hier geben Sie bitte den oben genannten Referenzcode ein.

Bitte laden Sie im weiteren Verlauf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Prüfungsurkunde und –zeugnis zum Berufsabschluss und Arbeitszeugnisse) als Anlage in Ihr Kandidatenprofil hoch.

Zusätzlich pflegen Sie bitte in Ihrem Kandidatenprofil unter „Ausbildung/Abschlüsse“ Ihren Berufsabschluss und unter „Berufserfahrung“ die letzten drei Arbeitgeber (inklusive des aktuellen Arbeitgebers).

Für Fragen im Zusammenhang mit dem Elektronischen Bewerbungsverfahren steht Ihnen die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen unter der Rufnummer 04941 602-240 zur Verfügung.

Ansprechpartner

zum Auswahlverfahren Herr Alexander Jenß, Tel.-Nr. 03831 249-120