Navigation und Service

Ingenieur/in (FH-Diplom / Bachelor) Fachrichtung Maschinenbau / Elektrotechnik oder vergleichbar (20171562_0002)

Die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes ist für die Unterhaltung, den Ausbau und den Neubau von Bundeswasserstraßen zuständig. Sie sorgt als Strompolizei- und Bauaufsichtsbehörde dafür, dass die Wasserstraßen befahrbar und die bundeseigenen Schifffahrtsanlagen und die Wasserstraßen sicher sind. Als Schifffahrtspolizeibehörde sorgt sie dafür, dass durch den Verkehr oder sonstige Nutzungen auf der Wasserstraße keine Gefahren für Mensch und Umwelt entstehen.

Die Fachstelle der WSV für Verkehrstechniken (FVT) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt, unbefristet für das Aufgabenfeld „Verfahrensbetreuung der planmäßigen Unterhaltung“ für Anlagen der WSV, eine/n

Ingenieur/in (FH-Diplom / Bachelor)
Fachrichtung Maschinenbau / Elektrotechnik oder vergleichbar

Der Dienstort ist Koblenz.
Referenzcode der Ausschreibung 20171562_0002

Die Einstellung erfolgt beim Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Koblenz, Fachstelle für Verkehrstechniken Koblenz (FVT).

Bewerbungsfrist: 31. Oktober 2017
Arbeitsbeginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Arbeitszeit: Vollzeit/Teilzeit
Vertragsart: unbefristet
Laufbahn: gehobener Dienst
Bewerbergruppe: Tarifbeschäftigte / Beamte

Arbeitsort

Bezeichnung: Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Koblenz
Ort: Koblenz
PLZ: 56070
Bundesland: Rheinland-Pfalz

Aufgabengebiet

Die Stau- und Abstiegsanlagen der WSV werden in regelmäßigen Intervallen geprüft und gewartet. Hierzu werden Unterhaltungspläne, Betriebsanleitungen und Ersatzteillisten ausgewertet sowie Lebenslaufdaten, Schäden und Störungen erfasst. Die Ergebnisse nutzen die regionalen PU-Stellen zur Steuerung, Planung und Überwachung der Wartungsintervalle und zum Einsatz des Wartungspersonals und Fahrzeuge. Die FVT ist als zentrale koordinierende Stelle der WSV in technischen Fragen bundesweit für die Verfahrensbetreuung der IT-gestützten PU verantwortlich. Das bisherige IT-System zur PU der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes wurde durch das SAP-Modul PM (Plant Maintenance) abgelöst und in die vorhandene SAP R/3-Systemlandschaft integriert. Sie arbeiten dabei in einem Team an der Schnittstelle zwischen Fachanwendern und DV-Entwicklern.

Aufgabenschwerpunkt:

  • Bearbeitung grundsätzlicher Problemstellungen und Fragen der Organisation der PU
  • Erstellen von Fachkonzepten als Basis für die weitere Verfahrensentwicklung SAP PM
  • Mitwirkung bei Entwicklung und Einführung des neuen Unterhaltungsverfahrens Anlageninspektion
  • Erstellen überregionaler Auswertungen im Zuge von Fristenoptimierungen und Schwachstellenanalysen
  • Ansprechpartner und Koordinator im IT-Verfahren für die regionalen PU-Stellen der WSV
  • Koordination bei der Stammdatenverwaltung sowie Pflege und Fortschreibung des Objektkatalogs
  • Anwendersupport im Fachverfahren sowie im SAP-System PM
  • Organisation von PU-Anwenderschulungen
  • Referent/in bei Fortbildungsveranstaltungen

Anforderungen

Zwingende Anforderungskriterien:

  • Erfolgreich abgeschlossenes technisches Fachhochschulstudium (Fachrichtung Elektrotechnik/Maschinenbau) bzw. ein entsprechender Bachelorabschluss oder die Befähigung für den gehobenen technischen Verwaltungsdienst (Fachrichtung Elektrotechnik/Maschinenbau)

Wichtige Anforderungskriterien:

Fachlich:

  • Kenntnisse im Bereich der planmäßigen Unterhaltung bzw. vorbeugenden Instandsetzung
  • Erfahrungen in der Entwicklung, Durchführung und Koordination von IT-Projekten an der Schnittstelle zwischen Fachanwendung und Informationstechnik
  • Erfahrungen mit der Systembetreuung technischer IT-Verfahren
  • Erfahrungen auf dem Gebiet der Beschreibung technischer Prozesse, Inhalte und Abläufe
  • Wünschenswert: Erfahrungen mit SAP-Anwendungen
  • Wünschenswert: Erfahrungen bei der fachlichen Konzeption von DV-Anwendungen
  • Sicherer Umgang mit Software-Anwendungen (insbesondere Outlook, Word und Excel)

Persönlich:

  • Flexibilität und Belastbarkeit bei der Aufgabenerfüllung
  • Gute Auffassungsgabe und geistige Beweglichkeit
  • Überzeugungskraft, Verhandlungsgeschick, Entscheidungsfähigkeit und -bereitschaft
  • Fähigkeit zur kreativen Problemlösung, Erarbeiten von Alternativen
  • Gutes Planungs- und Organisationsvermögen
  • Gut ausgeprägte Kommunikations- Kooperations- und Teamfähigkeit
  • Sichere mündliche und schriftliche Ausdrucksweise
  • Ein hohes Maß an Belastbarkeit und flexiblem Handeln sowie Kritikfähigkeit
  • Führerschein Klasse B
  • Bereitschaft zum Führen eines Dienst-Kfz
  • Bereitschaft zu Dienstreisen im gesamten Bundesgebiet
  • Gesundheitliche Eignung

Arbeitgeber-Leistungen

Für Tarifbeschäftigte erfolgt die Eingruppierung bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen in die Entgeltgruppe 11 TVöD.

Besondere Hinweise

Der Dienstposten ist grundsätzlich auch für die Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet.

Frauen werden verstärkt zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Qualifikation nach Maßgabe des § 8 BGleiG bevorzugt berücksichtigt. Den Belangen des Bundesgleichstellungsgesetzes wird hierbei Rechnung getragen.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten wird begrüßt.

Die Auswahl erfolgt durch eine Auswahlkommission.

Bewerbungsverfahren

Sollte Ihr Interesse geweckt worden sein, bewerben Sie sich bitte bis zum 31.10.2017 über das Elektronische Bewerbungsverfahren (EBV) auf der Einstiegsseite http://www.bav.bund.de/Einstieg-EBV

Hier geben Sie bitte den oben genannten Referenzcode ein.

Bitte laden Sie im weiteren Verlauf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Diplom-/Bachelorurkunde und –zeugnis oder den Nachweis über die Laufbahnbefähigung, Arbeitszeugnisse bzw. Beurteilungen) als Anlage in Ihr Kandidatenprofil hoch.

Bei ausländischen Bildungsabschlüssen bitten wir um Übersendung entsprechender Nachweise über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) unter www.kmk.org/zab

Zusätzlich pflegen Sie bitte in Ihrem Kandidatenprofil unter „Ausbildung/Abschlüsse“ Ihren Studienabschluss bzw. Ihre Laufbahnbefähigung und unter „Berufserfahrung“ die Arbeitgeber der letzten 5 Jahre.

Für Fragen im Zusammenhang mit dem Elektronischen Bewerbungsverfahren steht Ihnen die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen unter der Rufnummer 04941 602-240 zur Verfügung.

Ansprechpartner

Herr Pröger, Tel.: 0261 9819-2100