Navigation und Service

Rettungsingenieur/in (FH-Diplom/Bachelor) (20180606_0002)

Das Havariekommando ist eine gemeinsame Einrichtung des Bundes und der Küstenländer. Es bündelt die Verantwortung für die Planung, Vorbereitung, Übung und Durchführung aller Maßnahmen des maritimen Notfallmanagements.

Das Havariekommando Cuxhaven sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Fachbereich 4, unbefristet, in Vollzeit eine/n

Rettungsingenieur/in (FH-Diplom/Bachelor)

Der Dienstort ist Cuxhaven.
Referenzcode der Ausschreibung 20180606_0002

Der Fachbereich 4 erarbeitet zur Optimierung des Unfallmanagements bei komplexen Schadenslagen auf See im Bereich Brandschutz und Verletztenversorgung konzeptionelle Grundlagen, unterstützt die am Unfallmanagement beteiligten Organisationen und Behörden bei der Umsetzung, führt Ausbildungen durch und gibt fachliche Empfehlungen. Bei einer komplexen Schadenslage auf See wirken die Mitarbeiter des Fachbereiches im Havariestab bei der Bewältigung der Einsatzlage mit.

Bewerbungsfrist: 25. Mai 2018
Arbeitsbeginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Arbeitszeit: Vollzeit/Teilzeit
Vertragsart: unbefristet
Laufbahn: gehobener Dienst
Bewerbergruppe: Tarifbeschäftigte / Beamte

Arbeitsort

Bezeichnung: Havariekommando
Ort: Cuxhaven
PLZ: 27472
Bundesland: Niedersachsen

Aufgabengebiet

Alltagsorganisation:

  • Konzeption und Einsatzplanung der Verletztenversorgung bei komplexen Schadenslagen auf See, inkl. der Umsetzung durch Erstellung taktischer Vorgaben und Ausschreibung und Vergabe von Ausrüstungsgegenständen
  • Auswerten von Einsätzen und Übungen zur konzeptionellen Fortschreibung der System- und Einsatzkonzepte
  • Konzeptionelle Vorbereitung und Entwicklung der Aus- und Fortbildungsinhalte für die Einsatzkräfte, Organisation von Aus- und Fortbildungsmaßnahmen; Organisation und Durch-führung von Lehrgängen und Übungen
  • Erstellen und Fortschreiben von Alarm-, Einsatz- und Handlungsanweisungen für den Havariestab (Stabskonzept)
  • Abstimmung mit anderen Behörden, Institutionen, Organisationen, u. a. zur Koordination einer einheitlichen Aufgabenwahrnehmung

Einsatzdienst:

  • Turnusmäßige Rufbereitschaft für den Havariestab
  • Mitarbeit im Havariestab
  • OSC-Tätigkeiten auf See

Anforderungen

Zwingende Anforderungskriterien:

  • Fachhochschul- bzw. Bachelorabschluss in einem für die Aufgabenwahrnehmung geeigneten Studiengang (insbesondere Rettungsingenieurwesen / Rescue Engineering, Sicherheitstechnik, Hazard Control, Sicherheit und Gefahrenabwehr oder Security und Safety Engineering)
  • Seediensttauglichkeit sowie gesundheitliche und körperliche Eignung zum Versetzen per Hubschrauber (die ärztliche Untersuchung kann nach Abschluss des Auswahlverfahrens erfolgen)

Wichtige Anforderungskriterien:

  • Ausgeprägtes strategisches und konzeptionelles Denken
  • Sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift
  • Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Befähigung zum Führen eines Personenkraftwagens
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich der Stabsarbeit und des Katastrophenschutzes
  • Ggf. Kenntnisse auf dem Gebiet der Maritimen Notfallvorsorge
  • Fähigkeit mit unterschiedlichen Fachdisziplinen und Einrichtungen zusammenzuarbeiten und Bereitschaft zur Einarbeitung in fremde Fachgebiete und zur Fortbildung
  • Ausbildung zum Rettungssanitäter/zur Rettungssanitäterin

Arbeitgeber-Leistungen

Für Beamte/Beamtinnen ist der Dienstposten nach A12 gereiht.

Die Eingruppierung für Tarifbeschäftigte erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen Voraussetzungen und der vollinhaltlichen Aufgabenwahrnehmung nach Erwerb der aufgabenbezogenen spezifischen Fachkenntnisse bis Entgeltgruppe 12 TVöD.

Besondere Hinweise

Der Dienstposten ist grundsätzlich zur Besetzung mit Teilzeitbeschäftigten geeignet.

Frauen werden verstärkt zur Bewerbung aufgefordert. Frauen werden bei gleicher Qualifikation nach Maßgabe des § 8 BGleiG bevorzugt berücksichtigt. Den Belangen des Bundesgleichstellungsgesetzes wird hierbei Rechnung getragen.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten wird begrüßt.

Die Auswahl erfolgt durch eine Auswahlkommission.

Bewerbungsverfahren

Sollte Ihr Interesse geweckt worden sein, bewerben Sie sich bitte bis zum 25.05.2018 über das Elektronische Bewerbungsverfahren (EBV) auf der Einstiegsseite

http://www.bav.bund.de/Einstieg-EBV

Hier geben Sie bitte den oben genannten Referenzcode ein.

Bitte laden Sie im weiteren Verlauf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Diplom-/ Bachelorzeugnis/-urkunde, Befähigungszeugnisse, Berufsabschlussurkunde) als Anlage in Ihr Kandidatenprofil hoch.

Zusätzlich pflegen Sie bitte in Ihrem Kandidatenprofil unter „Ausbildung/Abschlüsse“ Ihren Studienabschluss mit der Abschlussnote.

Für Fragen im Zusammenhang mit dem Elektronischen Bewerbungsverfahren steht Ihnen die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen unter der Rufnummer 04941 602-240 zur Verfügung.

Ansprechpartner

Für weitere Auskünfte stehen Ihnen beim Havariekommando für tarifliche Fragen Herr Ziegert, Tel. 030 185420-2460, und für fachliche Fragen Frau Blunk, Tel. 030 185420-2440, zur Verfügung.