Navigation und Service

Meteorologin/ Meteorologe, Physiker/in, Mathematiker/in als wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (20180665_0002)

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) sucht für das Referat „Datenassimilation“ im Geschäftsbereich „Forschung und Entwicklung“ am Dienstort Offenbach am Main im Rahmen des Programms ‚Innovation in der angewandten Forschung und Entwicklung‘ (IAFE) zum nächstmöglichen Termin, befristet für 2 Jahre, eine/n

Meteorologin/Meteorologen, Physiker/in, Mathematiker/in
als wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in

Referenzcode der Ausschreibung 20180665_0002

Aufbauend auf den bisherigen Erfahrungen in der Forschung und Entwicklung plant der DWD den Aufbau eines Integrierten Vorhersagesystems (SINFONY) mit dem Ziel, die Produkte des Nowcasting und der NWV so zu ergänzen und weiter zu entwickeln, dass eine bruchfreie Darstellung von Atmosphärenzustand und Wetterphänomenen vom jeweils aktuellen Zeitpunkt bis zur Kurzfristvorhersage, also im Zeitraum 0 bis 12 Stunden, erfolgen kann.

Bewerbungsfrist: 24. Mai 2018
Arbeitsbeginn: zum nächstmöglichen Termin
Arbeitszeit: Vollzeit/Teilzeit
Vertragsart: befristet
Laufbahn: höherer Dienst
Bewerbergruppe: Tarifbeschaeftigte

Arbeitsort

Bezeichnung: Deutscher Wetterdienst
Ort: Offenbach am Main
PLZ: 63067
Bundesland: Hessen

Aufgabengebiet

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen folgende Tätigkeiten:

  • Aufsetzen und Betreiben eines NWV-Systems beruhend auf Ensemble-Datenassimilation (KENDA) und Modell-System (COSMO bzw. ICON regional) mit hohen Cycling-Raten (unterhalb einer Stunde) sowie Einbindung geeigneter Beobachtungsoperatoren für Daten mit hoher zeitlicher Frequenz
  • Durchführung von Assimilationstests mit passenden, zeitlich hochaufgelösten Messdaten einschließlich Tuning, Qualitätskontrolle, Impact-Experimente und Auswertung
  • Mitarbeit an der Optimierung der Interaktion zwischen Modellphysik und Ensemble-Datenassimilation
  • Wissenschaftliche und technische Dokumentation der Verfahren, Präsentation von Ergebnissen und Veröffentlichung in Fachzeitschriften
  • Persönliche Weiterbildung sowie Teilnahme an wissenschaftlichen Tagungen und Besprechungen

Anforderungen

Unerlässliche Anforderungen an die/den künftige/n DP-Inhaber/in sind:

  • Erfolgreich abgeschlossenes naturwissenschaftliches Hochschulstudium (Universitätsdiplom/-Master), vorzugsweise der Meteorologie, Physik oder Mathematik
  • Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift (mind. Level C1 CEFR)
  • Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift (mind. Level B2 CEFR)

Darüber hinaus erwarten wir von Ihnen:

  • Sichere Kenntnisse in den Verfahren der Datenassimilation bzw. Datenanalyse
  • Sichere Kenntnisse in der numerischen Mathematik
  • Sichere Kenntnisse der Verfahren zur quantitativen Nutzung von Fernerkundungsdaten
  • Umfassende Kenntnisse und Erfahrungen in der Entwicklung komplexer Computeranwendungen (Simulationsrechnungen)
  • Sichere Kenntnisse und Erfahrungen in den Programmiersprachen FORTRAN oder C und des Betriebssystems Unix/Linux
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Nutzung von Großrechneranlagen
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Aufbereitung und Visualisierung von Simulationsergebnissen
  • Befähigung zur Umsetzung komplexer, theoretischer Ansätze in praktisch nutzbare Verfahren
  • Kommunikations- und Kooperationsvermögen (auch im internationalen Umfeld)
  • Kreativität und Innovationsvermögen
  • Befähigung zum konzeptionellen, selbstständigen und zielorientierten Denken und Handeln
  • Initiative und Leistungsbereitschaft
  • Planungs- und Organisationsvermögen

Erste Erfahrungen im internationalen Umfeld sind von Vorteil.

Arbeitgeber-Leistungen

Der Dienstposten ist nach Entgeltgruppe 13, Teil I der Anlage 1 zum TV-EntgO-Bund bewertet. Die Zuordnung zu den Stufen erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen einschlägigen Erfahrungen.

Der Deutsche Wetterdienst fördert die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und wurde entsprechend zertifiziert. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.beruf-und-familie.de

Besondere Hinweise

Die Besetzung des Dienstpostens in Teilzeit ist grundsätzlich möglich.

Frauen werden verstärkt zur Bewerbung aufgefordert.

Frauen werden bei gleicher Qualifikation nach Maßgabe des § 8 BGleiG bevorzugt berücksichtigt. Den Belangen des Bundesgleichstellungsgesetzes wird hierbei Rechnung getragen.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten wird begrüßt.

Die Auswahl erfolgt durch eine Auswahlkommission.

Bei ausländischen Bildungsabschlüssen bitten wir um Übersendung entsprechender Nachweise über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) unter www.kmk.org/zab

Bewerbungsverfahren

Sollte Ihr Interesse geweckt worden sein, bewerben Sie sich bitte bis zum 24.05.2018 über das Elektronische Bewerbungsverfahren (EBV) auf der Einstiegsseite
http://www.bav.bund.de/Einstieg-EBV

Hier geben Sie bitte den oben genannten Referenzcode ein.

Bitte laden Sie im weiteren Verlauf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Universitätsdiplom/ Master-Urkunde und Zeugnis) als Anlage in Ihr Kandidatenprofil hoch.

Zusätzlich pflegen Sie bitte in Ihrem Kandidatenprofil unter „Ausbildung/Abschlüsse“ Ihren Studienabschluss mit Abschlussnote und unter „Sprachen“ Ihre Deutsch- und Englisch-Kenntnisse.

Für Fragen im Zusammenhang mit dem Elektronischen Bewerbungsverfahren steht Ihnen die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen unter der Rufnummer 04941 602-240 zur Verfügung.

Ansprechpartner

Herr Daniel Eidmann, Tel.: 069 8062-4255