Navigation und Service

Fachinformatiker/in / Operator (m/w) im Deutschen Meteorologischen Rechenzentrum (DMRZ) (20172070_0002)

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) sucht für das Referat „Produktionssteuerung für meteorologische Fachverfahren“ im Geschäftsbereich „Technische Infrastruktur und Betrieb“ am Dienstort Offenbach am Main zum nächstmöglichen Termin, im 24-stündigen Wechselschichtdienst, unbefristet, eine/n

Fachinformatiker/in / Operator (m/w)
im Deutschen Meteorologischen Rechenzentrum (DMRZ)

Referenzcode der Ausschreibung 20172070_0002

Bewerbungsfrist: 25. Januar 2018
Arbeitsbeginn: zum nächstmöglichen Termin
Arbeitszeit: Vollzeit/Teilzeit
Vertragsart: unbefristet
Laufbahn: mittlerer Dienst
Bewerbergruppe: Tarifbeschäftigte / Beamte

Arbeitsort

Bezeichnung: Deutscher Wetterdienst
Ort: Offenbach am Main
PLZ: 63067
Bundesland: Hessen

Aufgabengebiet

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen folgende Tätigkeiten:

  • Bedienung und Monitoring der zentralen sowie dezentralen IT-Systeme und Netzwerke
  • Unterstützung des Systems- und Anwendungsmanagers bei der Überwachung aller Systeme und Anwendungen zur Gewährleistung eines reibungslosen Betriebs
  • Unterstützung des Daten- und Qualitätsmanagers bei der Überwachung des internationalen Datenaustausches, der Produktverteilung sowie der Qualitätskontrolle der erzeugten Produkte
  • Mitarbeit bei der proaktiven Überwachung sowie Fehlerbeseitigung zur Sicherstellung der zeit-kritischen Produktion, der Datengewinnung und Datenverteilung des DWD
  • Selbstständige Kontrolle der Systemauslastung im nationalen und internationalen Daten-austausch
  • Weiterleitung und Verteilung von IAEA-Meldungen (International Atomic Emergency Agency) mit regelmäßigen Übungen und abschließendem Dialog mit der IAEA-Zentrale in Wien
  • Selbstständige Kontrolle der Datenqualität und Vollständigkeit
  • Unterstützung des meteorologischen Service-Desk bei der Problemlösung
  • Mitwirkung bei der Fortschreibung der Prozessdokumentationen und der Handbücher, die für die Ablaufsteuerung im DMRZ von Bedeutung sind

Anforderungen

Unerlässliche Anforderungen an die/den künftige/n DP-Inhaber/in sind:

  • Erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zum/r Fachinformatiker/in oder in einem anderen anerkannten Beruf im IT-Bereich
  • Sichere Deutschkenntnisse in Wort und Schrift (mind. Level B2 CEFR)
  • Bereitschaft und Befähigung zum 24-stündigen Wechselschichtdienst
  • Bereitschaft zur Durchführung von Fortbildungen
  • Bereitschaft zur Unterziehung einer Überprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG)

Darüber hinaus erwarten wir von Ihnen:

  • Kenntnisse im Datenaustausch und den zugehörigen Kommunikationswegen
  • Gute Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich der Fehlersuche in der meteorologischen, zeitkritischen Produktion, im Rahmen von Fehlereingrenzung und –behebung
  • Gute Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich der Systemüberwachung und deren notwendiger Hilfsmittel
  • Gute Kenntnisse und Erfahrungen von IT-Sicherheitsvorkehrungen (z.B. Firewall, Virenschutz)
  • Gute Kenntnisse und Erfahrungen mit der MS-Office Software
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Umgang mit Betriebssystemen und der zugehörigen Verwaltung
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Administration von Netzwerken und dem Aufbau von Datenbanken
  • Englischkenntnisse in Wort und Schrift (mind. Level A2 CEFR)
  • Selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten
  • Befähigung zum strukturierten Denken i.V.m. Entscheidungsfähigkeit
  • Belastbarkeit und Flexibilität
  • Initiative und Leistungsbereitschaft
  • Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein
  • Kommunikations- und Kooperationsvermögen i.V.m. Kundenorientierung

Arbeitgeber-Leistungen

Der Dienstposten ist nach Bes.-Gr.: A 8 BBesG, Entgeltgruppe 8, Teil III, Abschnitt 24, des TV EntgO Bund bewertet. Die Zuordnung zu den Stufen erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen Voraussetzungen.
Bei der Besetzung des Dienstpostens besteht die Option -unter Erfüllung der Voraussetzungen- auf eine spätere Verbeamtung.

Der Deutsche Wetterdienst fördert die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und wurde entsprechend zertifiziert. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.beruf-und-familie.de

Besondere Hinweise

Die Besetzung des Dienstpostens in Teilzeit ist grundsätzlich möglich.

Frauen werden verstärkt zur Bewerbung aufgefordert.

Frauen werden bei gleicher Qualifikation nach Maßgabe des § 8 BGleiG bevorzugt berücksichtigt. Den Belangen des Bundesgleichstellungsgesetzes wird hierbei Rechnung getragen.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten wird begrüßt.

Die Auswahl erfolgt durch eine Auswahlkommission.

Bewerbungsverfahren

Sollte Ihr Interesse geweckt worden sein, bewerben Sie sich bitte bis zum 25.01.2018 über das Elektronische Bewerbungsverfahren (EBV) auf der Einstiegsseite
http://www.bav.bund.de/Einstieg-EBV

Hier geben Sie bitte den oben genannten Referenzcode ein.

Bitte laden Sie im weiteren Verlauf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Berufsabschlussurkunde) als Anlage in Ihr Kandidatenprofil hoch.

Zusätzlich pflegen Sie bitte in Ihrem Kandidatenprofil unter „Ausbildung/Abschlüsse“ Ihren Berufsabschluss und unter „Sprachen“ Ihre Deutsch- und Englisch-Kenntnisse.

Für Fragen im Zusammenhang mit dem Elektronischen Bewerbungsverfahren steht Ihnen die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen unter der Rufnummer 04941 602-240 zur Verfügung.

Ansprechpartner

Frau Teresa Heilmann, Tel.: 069 8062-4259