Navigation und Service

IT-Spezialist/in Anwendungsbetreuung (FH/Bachelor) (20172066_0002)

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) sucht für den Geschäftsbereich „Personal und Betriebswirtschaft“ im Referat „Organisation und Controlling“ am Dienstort Offenbach am Main zum nächstmöglichen Termin, unbefristet, eine/n

IT-Spezialist/in Anwendungsbetreuung (FH/Bachelor)

Referenzcode der Ausschreibung 20172066_0002

Das Referat „Organisation und Controlling“ ist unter anderem zuständig für die Koordinierung und Grundsatzbearbeitung der administrativen und betriebswirtschaftlichen IT. Hierzu gehören insbesondere die Entwicklung und Einführung neuer IT-Verfahren für die Verwaltung, sowie der Betrieb, die Pflege und Weiterentwicklung bereits bestehender IT-Verfahren in der Verwaltung des Deutschen Wetterdienstes.

Bewerbungsfrist: 1. Februar 2018
Arbeitsbeginn: zum nächstmöglichen Termin
Arbeitszeit: Vollzeit/Teilzeit
Vertragsart: unbefristet
Laufbahn: gehobener Dienst
Bewerbergruppe: Tarifbeschäftigte / Beamte

Arbeitsort

Bezeichnung: Deutscher Wetterdienst
Ort: Offenbach am Main
PLZ: 63067
Bundesland: Hessen

Aufgabengebiet

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen folgende Tätigkeiten:

  • Betreuung und Weiterentwicklung betriebswirtschaftlicher und administrativer IT-Verfahren
  • Systemadministration betriebswirtschaftlicher und administrativer IT-Systeme
  • Anwenderbetreuung
  • Einführung / Integration neuer betriebswirtschaftlicher und administrativer IT-Verfahren
  • Mitwirkung bei der Entwicklung und Fortschreibung von Fachkonzepten/Betreiberkonzepten für die betriebswirtschaftlichen und administrativen IT-Verfahren
  • Inhaltliche Mitarbeit bei IT-Sicherheitskonzepten und beim Abschluss von Service Level Agreements mit externen und internen Dienstleistern

Anforderungen

Unerlässliche Anforderungen an die/den künftige/n DP-Inhaber/in sind:

  • Erfolgreich abgeschlossene Laufbahnausbildung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst oder erfolgreich abgeschlossenes einschlägiges FH/Bachelor-Studium der (Wirtschafts-)Informatik oder erfolgreich abgeschlossenes FH/Bachelor-Studium anderer Fachrichtungen in Verbindung mit einschlägigen Erfahrungen in der Anwenderbetreuung von mindestens 3 Jahren
  • Sichere Kenntnisse der deutschen Sprache (mindestens Level C1 CEFR) in Wort und Schrift
  • Bereitschaft zu Fortbildungen

Darüber hinaus erwarten wir von Ihnen:

  • Datenbankkenntnisse, insbesondere Oracle
  • Programmierkenntnisse, vorzugsweise SQL
  • Grundkenntnisse der Betriebswirtschaft und/oder Kameralistik
  • Umfassende Kenntnisse eines ERP-Systems wie SAP oder Oracle, vorzugsweise Oracle E-Business Suite
  • Übergreifende Kenntnisse der Einsatz- und Leistungsmöglichkeiten der IT
  • Kenntnisse und Erfahrungen über den Aufbau und die Abläufe in der öffentlichen Verwaltung
  • Ausgeprägte Erfahrungen in der Anwenderbetreuung
  • Leistungsbereitschaft und Initiative, insbesondere im Hinblick auf die Bereitschaft, sich in neue Themengebiete einzuarbeiten
  • Ausgeprägte Kooperationsfähigkeit
  • Sorgfältige und gewissenhafte Arbeitsweise i.V.m. einem hohen Verantwortungsbewusstsein
  • Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit
  • Ausgeprägtes Dienstleistungsbewusstsein
  • Analytisches Denk- und Urteilsvermögen

Arbeitgeber-Leistungen

Der Dienstposten ist nach Entgeltgruppe 11, Fallgruppe 1, Teil III, Abschnitt 24 der Anlage 1 zum TV EntgO Bund bzw. nach Besoldungsgruppe A 11 BBesG bewertet. Absolventen/innen der (Wirtschafts-)Informatik werden demzufolge in die Entgeltgruppe 11 TV-EntgO-Bund eingruppiert. Die Eingruppierung für Absolventen/innen anderer Studiengänge erfolgt nach Entgeltgruppe 10 TV-EntgO-Bund. Die Zuordnung zu den Stufen erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen einschlägigen Erfahrungen.

Der Deutsche Wetterdienst fördert die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und wurde entsprechend zertifiziert. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.beruf-und-familie.de

Besondere Hinweise

Die Besetzung des Dienstpostens in Teilzeit ist grundsätzlich möglich.

Frauen werden verstärkt zur Bewerbung aufgefordert.

Frauen werden bei gleicher Qualifikation nach Maßgabe des § 8 BGleiG bevorzugt berücksichtigt. Den Belangen des Bundesgleichstellungsgesetzes wird hierbei Rechnung getragen.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten wird begrüßt.

Die Auswahl erfolgt durch eine Auswahlkommission.

Bewerbungsverfahren

Sollte Ihr Interesse geweckt worden sein, bewerben Sie sich bitte bis zum 01.02.2018 über das Elektronische Bewerbungsverfahren (EBV) auf der Einstiegsseite
http://www.bav.bund.de/Einstieg-EBV

Hier geben Sie bitte den oben genannten Referenzcode ein.

Bitte laden Sie im weiteren Verlauf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, FH-Diplom/ Bachelor-Urkunde und Zeugnis, Arbeitszeugnisse) als Anlage in Ihr Kandidatenprofil hoch.

Zusätzlich pflegen Sie bitte in Ihrem Kandidatenprofil unter „Ausbildung/Abschlüsse“ Ihren Studienabschluss mit Abschlussnote und unter „Sprachen“ Ihre Deutsch-Kenntnisse.

Für Fragen im Zusammenhang mit dem Elektronischen Bewerbungsverfahren steht Ihnen die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen unter der Rufnummer 04941 602-240 zur Verfügung.

Ansprechpartner

Herr Marco Färber, Tel.: 069 8062-4267