Navigation und Service

Operateure (m/w) für das Deutsche Meteorologische Rechenzentrum (DMRZ) (20172033_0002)

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) sucht im Geschäftsbereich „Technische Infrastruktur und Betrieb“ für das Referat „Betrieb und Produktionssteuerung für meteorologische Fachverfahren“ im 24-stündigen Wechselschichtdienst am Dienstort Offenbach am Main zum nächstmöglichen Termin, unbefristet, zwei

Operateure (m/w) für das
Deutsche Meteorologische Rechenzentrum (DMRZ)

Referenzcode der Ausschreibung 20172033_0002

Zu den vorrangigen Dienstleistungen des Deutschen Meteorologischen Rechenzentrum (DMRZ) gehört es, den operationellen und zeitkritischen Wettervorhersagebetrieb sicherzustellen, die Herstellung von Produkten zu überwachen und den nationalen und internationalen Datenaustausch durchzuführen. Weiterhin ist ein Notfallsystem für Ausbreitungsrechnungen im Katastrophenfall (z.B. Chemie-, Kernkraftwerkunfälle) implementiert. Darüber hinaus bietet das DMRZ den bundesweit den DWD-Nutzern/innen Rechnersysteme für die Forschung und Entwicklung an und leistet technische Unterstützung und Beratung bei IT-Problemen und in der Softwareentwicklung.

Bewerbungsfrist: 8. Januar 2018
Arbeitsbeginn: zum nächstmöglichen Termin
Arbeitszeit: Vollzeit/Teilzeit
Vertragsart: unbefristet
Laufbahn: gehobener Dienst
Bewerbergruppe: Tarifbeschäftigte / Beamte

Arbeitsort

Bezeichnung: Deutscher Wetterdienst
Ort: Offenbach am Main
PLZ: 63067
Bundesland: Hessen

Aufgabengebiet

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen folgende Tätigkeiten:

  • Überwachung und Steuerung der zeitkritischen Produkterstellung
  • Proaktive Überwachung des nationalen und internationalen Datenaustausches
  • Betreuung externer Nutzer im Störungsfall
  • Übernahme der Netzwerk Kompetenz Zentrum-Funktion außerhalb der Bürozeit
  • Durchführung von komplexen und schwierigen Fehleranalysen und -diagnosen
  • Unterstützung des User-Help-Desk bei Problemlösungen (2nd Level)
  • Einleitung von Notmaßnahmen zur Aufrechterhaltung der zeitkritischen Datengewinnung und -verteilung
  • Entscheidung der zu treffenden Maßnahmen zur Fehlerbeseitigung
  • Erstellung von Skripten für den Betrieb des Deutschen Meteorologischen Rechenzentrums
  • Kontrolle der erstellten Produkte
  • Koordinierung von Maßnahmen der Fachreferate
  • Erstellung und Fortschreibung von Prozessdokumentationen und Handbücher
  • Entwicklung grundlegender Programme zur Beurteilung der Qualität, Einhaltung der Termintreue und rechtzeitiger Feststellung von Verzögerungen

Anforderungen

Unerlässliche Anforderungen an die/den künftige/n DP-Inhaber/in sind:

  • Erfolgreich abgeschlossenes Fachhochschul- oder Bachelorstudium der Informatik, Wirtschaftsinformatik oder Ingenieurwissenschaften mit einschlägigem Schwerpunkt IT oder Laufbahnbefähigung für den gehobenen naturwissenschaftlichen Dienst in Verbindung mit mindestens 3 Jahren einschlägigen praktisch nachgewiesenen IT-Erfahrungen
  • Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift (mind. Level C1 CEFR)
  • Sichere Englischkenntnisse (in Wort und Schrift) (mind. Level A2 CEFR)
  • Bereitschaft zu gelegentlichen Dienstreisen und zur Teilnahme an Fortbildungen
  • Bereitschaft für eine Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetzes (SÜG)
  • Bereitschaft und Befähigung zum 24-stündigen Wechselschichtdienst

Darüber hinaus erwarten wir von Ihnen:

  • Sehr gute Kenntnisse im Bereich der Rechnerarchitekturen (Client/Server, Parallel, Vektorrechner, Datenbanken, Jobverarbeitung)
  • Fundierte Kenntnisse der Netzwerktechnologien und Datenübertragungsprotokolle
  • Fundierte Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich meteorologischer Anwendungen (ecFlow, NinJo, NinJo-Batch, Konrad)
  • Fundierte Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich der Fehleranalyse, Fehlereingrenzung und Fehlerbeseitigung (Nagios, BigBrother, Openview)
  • Kenntnisse über IT-Sicherheitsvorkehrungen (z.B. Firewall, Virenschutz)
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich Betriebssysteme (Unix, bzw. Linux)
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich der Systemanalyse
  • Sichere Kenntnisse und aktuelle praktische Erfahrungen im Umgang mit Programmiersprachen (z.B. ksh, C, SQL, Fortran)
  • Ausgeprägte Befähigung zum zielorientierten und situationsgerechten Denken und Handeln
  • Planungs- und Organisationsvermögen i.V.m. Bereitschaft Verantwortung zu übernehmen
  • Führungskompetenz und Befähigung zur Mitarbeitermotivation und -förderung
  • Kommunikationsfähigkeit i.V.m. angemessenen Darstellungsvermögen in Wort und Schrift
  • Kooperations- und Konfliktfähigkeit
  • Ausgeprägte Kunden- und Serviceorientierung
  • Flexibilität und Belastbarkeit im Hinblick auf Zeitdruck, Aufgabenvielfalt und unterschiedliche Anspruchsgruppen

Kenntnisse der Meteorologie sind von Vorteil.

Arbeitgeber-Leistungen

Der Dienstposten ist nach Bes.-Gr. A 10 BBesG / EG 10, Fallgruppe ohne, Teil III, Abschnitt 24 der Anlage 1 TV EntgO Bund bewertet. Absolventen/innen der Informatik, Wirtschaftsinformatik und Ingenieurwissenschaften mit einschlägigem IT-Schwerpunkt werden demzufolge in die Entgeltgruppe 10 TV-EntgO-Bund eingruppiert. Die Eingruppierung für Absolventen/innen anderer Studiengänge erfolgt nach Entgeltgruppe 9b TV-EntgO-Bund. Die Zuordnung zu den Stufen erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen einschlägigen Erfahrungen.

Der Deutsche Wetterdienst fördert die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und wurde entsprechend zertifiziert. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.beruf-und-familie.de

Besondere Hinweise

Die Besetzung des Dienstpostens in Teilzeit ist grundsätzlich möglich.

Frauen werden verstärkt zur Bewerbung aufgefordert.

Frauen werden bei gleicher Qualifikation nach Maßgabe des § 8 BGleiG bevorzugt berücksichtigt. Den Belangen des Bundesgleichstellungsgesetzes wird hierbei Rechnung getragen.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten wird begrüßt.

Die Auswahl erfolgt durch eine Auswahlkommission.

Bewerbungsverfahren

Sollte Ihr Interesse geweckt worden sein, bewerben Sie sich bitte bis zum 08.01.2018 über das Elektronische Bewerbungsverfahren (EBV) auf der Einstiegsseite
http://www.bav.bund.de/Einstieg-EBV

Hier geben Sie bitte den oben genannten Referenzcode ein.

Bitte laden Sie im weiteren Verlauf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, FH-Diplom/ Bachelor-Urkunde und Zeugnis, Arbeitszeugnisse) als Anlage in Ihr Kandidatenprofil hoch.

Zusätzlich pflegen Sie bitte in Ihrem Kandidatenprofil unter „Ausbildung/Abschlüsse“ Ihren Studienabschluss mit Abschlussnote und unter „Sprachen“ Ihre Deutsch- und Englisch-Kenntnisse.

Für Fragen im Zusammenhang mit dem Elektronischen Bewerbungsverfahren steht Ihnen die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen unter der Rufnummer 04941 602-240 zur Verfügung.

Ansprechpartner

Frau Nicole Ihling, Tel.: 069 8062-4119