Navigation und Service

Ingenieur/in (FH-Diplom/Bachelor) (20171721_0002)

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) sucht für das Referat „Service und Logistik Ost“ im Geschäftsbereich „Technische Infrastruktur und Betrieb“ am Dienstort Potsdam zum nächstmöglichen Termin, unbefristet, eine/n

Ingenieur/in (FH-Diplom/Bachelor)
einschlägiger Fachrichtung, wie z.B. Elektrotechnik, Nachrichtentechnik oder Informationstechnik als Leiter/in des Sachgebietes Fernerkundung und Informationstechnik

Referenzcode der Ausschreibung 20171721_0002

Bewerbungsfrist: 4. Januar 2018
Arbeitsbeginn: zum nächstmöglichen Termin
Arbeitszeit: Vollzeit/Teilzeit
Vertragsart: unbefristet
Laufbahn: gehobener Dienst
Bewerbergruppe: Tarifbeschäftigte / Beamte

Arbeitsort

Bezeichnung: Deutscher Wetterdienst
Ort: Potsdam
PLZ: 14473
Bundesland: Brandenburg

Aufgabengebiet

Das Aufgabengebiet umfasst neben der Leitung des Sachgebietes „Fernerkundung und Informationstechnik“ im Wesentlichen folgende Tätigkeiten:

  • Leitung der Fachgruppe „Informationstechnik“
  • Verantwortung für die Steuerung und Koordination der technischen Managementaufgaben und Bearbeitung von Grundsatzfragen zur Sicherstellung eines regelkonformen und sicheren Betriebs der Systeme der Informations- und Kommunikationstechnik, der technischen Anlagen für die Niederlassungen im Verantwortungsbereich und das Rechenzentrum in Potsdam
  • Planung, Koordinierung und Durchführung der Instandhaltung sowie Konfiguration, Anpassung, Installation und Inbetriebnahme von IT-Hardware sowie Betriebs- und Anwendersoftware der informations- und kommunikationstechnischen Anlagen, der Fernerkundungssysteme und der Gebäudetechnik im Verantwortungsbereich
  • Unterstützung der Beschaffung und Logistik

Anforderungen

Unerlässliche Anforderungen an die/den künftige/n DP-Inhaber/in sind:

  • Erfolgreich abgeschlossenes, einschlägiges ingenieurwissenschaftliches Studium (Fachhochschule, Bachelor), z.B. der Fachrichtung Elektrotechnik, Nachrichtentechnik oder Informationstechnik mit nachgewiesener, mindestens zweijähriger einschlägiger praktischer Berufserfahrung nach Abschluss des Studiums
  • Befähigung als Elektrofachkraft
  • Gesundheitliche Eignung für bisweilen körperlich anstrengende Tätigkeiten und zum Besteigen von Masten und Gittertürmen sowie Arbeiten in großer Höhe
  • Fahrerlaubnis zum Steuern von PKW sowie die Bereitschaft zum Führen eines Dienst-Kfz
  • Bereitschaft zu ein- und mehrtägigen Dienstreisen
  • Bereitschaft zur Teilnahme an einem Rufbereitschafssystem
  • Bestandene Sicherheitsüberprüfung nach §7 LuftSiG und § 9 SÜG innerhalb der Probezeit
  • Sichere Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift (mind. Level C1 CEFR)

Darüber hinaus erwarten wir von Ihnen:

  • Fundierte Kenntnisse auf dem Gebiet der allgemeinen Elektrotechnik sowie der analogen und digitalen Mess- und Automatisierungstechnik
  • Fundierte Kenntnisse auf dem Gebiet der Informations- und Kommunikationstechnik (LAN/WAN)
  • Kenntnisse im Umgang mit gängiger PC-Hardware und den Betriebssystemen Windows und UNIX (Linux) sowie mit einschlägiger Software, wie z.B. MS-Office
  • Fundierte Kenntnisse in der Planung und Ausführung hochwertiger Maßnahmen der Informations- und Kommunikationstechnik sowie von Infrastrukturen für IT-Systeme
  • Grundkenntnisse einschlägiger Gesetze, Vorschriften und Normen (z.B. Arbeitsschutzverordnung, Betriebssicherheitsverordnung, Technische Regeln für Betriebssicherheit)
  • Ausgeprägte Kompetenz zum verantwortungsvollen Führen und Steuern von Mitarbeitern/ -innen
  • Fähigkeit zur Selbstreflexion sowie eine eigenständige und selbstverantwortliche Arbeitsweise
  • Planungs- und Organisationsvermögen
  • Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit
  • Analytisches Denkvermögen
  • Entscheidungsvermögen, Verhandlungsstärke und Durchsetzungsfähigkeit
  • Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift (mind. Level B1 CEFR)

Arbeitgeber-Leistungen

Der Dienstposten ist nach Bes.Gr. A 12 BBesG und EG 12 TVöD bewertet. Die Zuordnung zu den Stufen erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen einschlägigen Erfahrungen.

Der Deutsche Wetterdienst fördert die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und wurde entsprechend zertifiziert. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.beruf-und-familie.de

Besondere Hinweise

Die Besetzung des Dienstpostens in Teilzeit ist grundsätzlich möglich.

Frauen werden verstärkt zur Bewerbung aufgefordert.

Frauen werden bei gleicher Qualifikation nach Maßgabe des § 8 BGleiG bevorzugt berücksichtigt. Den Belangen des Bundesgleichstellungsgesetzes wird hierbei Rechnung getragen.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten wird begrüßt.

Die Auswahl erfolgt durch eine Auswahlkommission.

Bewerbungsverfahren

Sollte Ihr Interesse geweckt worden sein, bewerben Sie sich bitte bis zum 04.01.2018 über das Elektronische Bewerbungsverfahren (EBV) auf der Einstiegsseite
http://www.bav.bund.de/Einstieg-EBV

Hier geben Sie bitte den oben genannten Referenzcode ein.

Bitte laden Sie im weiteren Verlauf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, FH-Diplom/Bachelor-Urkunde und –zeugnis sowie Arbeitszeugnisse) als Anlage in Ihr Kandidatenprofil hoch.

Zusätzlich pflegen Sie bitte in Ihrem Kandidatenprofil unter „Ausbildung/Abschlüsse“ Ihren Studienabschluss mit Abschlussnote und unter „Sprachen“ Ihre Deutsch- und Englisch-Kenntnisse.

Für Fragen im Zusammenhang mit dem Elektronischen Bewerbungsverfahren steht Ihnen die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen unter der Rufnummer 04941 602-240 zur Verfügung.

Ansprechpartner

Frau Andrea Kress, Tel.: 069 8062-4226