Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen

Pförtnerin/Pförtner (20181472_0002)

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) sucht für das Referat Z 32 (Innerer Dienst Bonn) der Zentralabteilung (Z) zum nächstmöglichen Zeitpunkt, befristet bis zum 31.10.2020, eine/n

Pförtnerin/Pförtner

Der Dienstort ist Bonn.
Referenzcode der Ausschreibung 20181472_0002

Bewerbungsfrist 8. Oktober 2018
Arbeitsbeginn zum nächstmöglichen Zeitpunkt.
Arbeitszeit Vollzeit/Teilzeit
Vertragsart befristet
Laufbahn einfacher Dienst
Bewerbergruppe: Tarifbeschäftigte / Beamte

Arbeitsort

Bezeichnung: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur
Ort: Bonn
PLZ: 53175
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Ihre Aufgaben

  • Zugangskontrolle, insbesondere durch Feststellen der Zutrittsberechtigung anhand von Dienst- und Hausausweisen
  • Bedienung der Zugangstechnik, der Außenhautüberwachung und der Gefahrenmeldeanlage
  • Bewachung des Dienstgebäudes
  • Ausgabe und Einziehung von Schlüsseln und Codekarten an/von empfangsberechtige/n Personen sowie Führen der entsprechenden Bücher

Der Einsatz im Pfortendienst erfolgt im Rahmen von 12-stündigen Tagesschichten.

Ihr Profil

  • Kenntnisse im Umgang mit technischen Anlagen zur Gebäudeüberwachung
  • Bereitschaft zur Leistung von Überstunden sowie Wochenend- und Schichtdienst
  • Räumliche Orientierungsfähigkeit
  • Fähigkeit zur Zusammenarbeit
  • Leistungsmotivation und –vermögen
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Sicheres und souveränes Auftreten
  • Bereitschaft, sich gegebenenfalls einer Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG) zu unterziehen

Unser Angebot

Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe E 3 TVöD.
Im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur wird eine Zulage für oberste Bundes-behörden gezahlt.

Besondere Hinweise

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur fördert die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und wurde dementsprechend zertifiziert.
Weitere Informationen erhalten Sie unter www.beruf-und-familie.de.

Der Dienstposten ist grundsätzlich zur Besetzung mit Teilzeitbeschäftigten geeignet.

Frauen werden verstärkt zur Bewerbung aufgefordert.
Frauen werden bei gleicher Qualifikation nach Maßgabe des § 8 Bundesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt. Den Belangen des Bundesgleichstellungsgesetzes wird hierbei Rechnung getragen.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten wird begrüßt.

Die Auswahl erfolgt durch eine Auswahlkommission.

Fühlen Sie sich angesprochen?

Sollte Ihr Interesse geweckt worden sein, bewerben Sie sich bitte bis zum 08.10.2018 über das Elektronische Bewerbungsverfahren (EBV) auf der Einstiegsseite http://www.bav.bund.de/Einstieg-EBV

Hier geben Sie bitte den oben genannten Referenzcode ein.

Bitte laden Sie im weiteren Verlauf Ihre aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen (beizufügen sind Motivationsschreiben, Lebenslauf, Prüfungsurkunde/-zeugnis zum Berufsabschluss und ggf. Arbeitszeugnisse) in Ihr Kandidatenprofil hoch.

Zusätzlich pflegen Sie bitte in Ihrem Kandidatenprofil unter „Ausbildung/Abschlüsse“ Ihren entsprechenden Berufsabschluss mit Ausprägung der Abschlussnote und unter „Berufserfahrung“ die Arbeitgeber der letzten drei Jahre inklusive des aktuellen Arbeitgebers.

Für Fragen im Zusammenhang mit dem Elektronischen Bewerbungsverfahren steht Ihnen die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen unter der Rufnummer 04941 602-240 zur Verfügung.

Ansprechpartner/in

Frau Olschewski unter der Telefonnummer: 0228 99300-3505 .

Hinweis zum Datenschutz

Für die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen sind die Privatsphäre und die Datensicherheit unserer Nutzerinnen und Nutzer ein hohes Gut. Wir weisen Sie deshalb auf unsere Datenschutzerklärung hin. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.

OK