Navigation und Service

Wirtschaftswissenschaftlerin/ Wirtschaftswissenschaftler (Uni-Diplom/Master) als Referentin/Referent (20180543_0002)

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) sucht für das Referat LF 10 (Luftverkehrspolitik, übergreifende Aufgaben) der Abteilung Luftverkehr (LF), zum nächstmöglichen Zeitpunkt, befristet für die Dauer von einem Jahr, eine/einen

Wirtschaftswissenschaftlerin/Wirtschaftswissenschaftler
(Uni-Diplom/Master) als Referentin/Referent

Der Dienstort ist Bonn.
Referenzcode der Ausschreibung 20180543_0002

Bewerbungsfrist: 27. April 2018
Arbeitsbeginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Arbeitszeit: Vollzeit/Teilzeit
Vertragsart: befristet
Laufbahn: höherer Dienst
Bewerbergruppe: Tarifbeschäftigte / Beamte

Arbeitsort

Bezeichnung: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur
Ort: Bonn
PLZ: 53175
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Aufgabengebiet

• Erarbeitung und Mitarbeit an Konzepten für den Luftverkehr, insbesondere deren wirtschaftliche Bewertung
• Betreuung, Bearbeitung und Koordinierung von Grundsatzangelegenheiten der Luftverkehrspolitik
• Umsetzung, Anwendung und Fortentwicklung von Verordnungen, Richtlinien und allen sonstigen Rechtsakten und Beschlüssen auf europäischer Ebene, v. a. der Verordnung der Europäischen Union (VO EG) Nr. 1008/2008, RL 2009/12/EG, RL 96/67/EG, EU-Beihilfe-Leitlinien
• Beobachtung von Allianzen und Kooperationen von Luftverkehrsgesellschaften
• Mitarbeit in Arbeitsgruppen der EU-Kommission, der International Civil Aviation Organization (ICAO), der European Civil Aviation Conference (ECAC) und weiteren internationalen Gremien, insbesondere zu Fragen der Marktordnung im Luftverkehr

Anforderungen

• Abgeschlossenes Hochschul-/Masterstudium der Wirtschaftswissenschaften
• Gute Kenntnisse im Bereich der Wettbewerbspolitik
• Gute Kenntnisse über den Aufbau, die Arbeitsweise und die Aufgaben europäischer
und internationaler Organisationen
• Europäische Fachkompetenz, d. h. Kenntnisse über den Aufbau und die Aufgaben europäischer Institutionen und deren Arbeitsweisen, der Rechtsgrundlagen der EU sowie der Setzung und Umsetzung europäischer Rechtsvorschriften
• Verständnis für politische und wirtschaftliche Zusammenhänge
• Darstellungsvermögen
• Planungs- und Organisationsfähigkeit
• Sicheres und souveränes Auftreten
• Strategiekompetenz
• Verhandlungs- und Überzeugungsfähigkeit
• Belastbarkeit
• Gute englische Sprachkenntnisse (wird im Rahmen des Auswahlverfahrens überprüft)
• IT-Kompetenz

Arbeitgeber-Leistungen

Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe E 14 TVöD.
Im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur wird eine Zulage für oberste Bundesbehörden gezahlt.

Besondere Hinweise

Bewerbungsberechtigt sind die Personen, die
• nicht in einem dauerhaften Beschäftigungsverhältnis zum BMVI stehen oder
• aktuell an das BMVI abgeordnet sind oder
• befristet im BMVI beschäftigt sind.

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur fördert die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und wurde dementsprechend zertifiziert. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.beruf-und-familie.de.

Der Dienstposten ist grundsätzlich zur Besetzung mit Teilzeitbeschäftigten geeignet.

Frauen werden verstärkt zur Bewerbung aufgefordert.
Frauen werden bei gleicher Qualifikation nach Maßgabe des § 8 Bundesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt. Den Belangen des Bundesgleichstellungsgesetzes wird hierbei
Rechnung getragen.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten wird begrüßt.

Die Auswahl erfolgt durch eine Auswahlkommission.

Bewerbungsverfahren

Sollte Ihr Interesse geweckt worden sein, bewerben Sie sich bitte bis zum 27.04.2018 über das Elektronische Bewerbungsverfahren (EBV) auf der Einstiegsseite http://www.bav.bund.de/Einstieg-EBV

Hier geben Sie bitte den oben genannten Referenzcode ein.

Bitte laden Sie im weiteren Verlauf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Diplom-/Masterurkunde/-zeugnis und ggf. Arbeitszeugnisse/Beurteilungen) in Ihr Kandidatenprofil hoch.

Zusätzlich pflegen Sie bitte in Ihrem Kandidatenprofil unter „Ausbildung/Abschlüsse“ Ihren entsprechenden Studienabschluss mit der Abschlussnote und unter „Berufserfahrung“ die
Arbeitgeber der letzten drei Jahre inklusive des aktuellen Arbeitgebers.

Für Fragen im Zusammenhang mit dem Elektronischen Bewerbungsverfahren steht Ihnen die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen unter der Rufnummer 04941 602-240 zur Verfügung.

Ansprechpartner

Herr Primm, Tel.: 0228 99 300-3501