Navigation und Service

Auszubildende für das Jahr 2018 (20180113_0002; 20180114_0002)

Die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) ist ein technisch-wissenschaftliches Institut des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), sie gibt dem Ministerium in technischen und verkehrspolitischen Fragen wissenschaftlich gestützte Entscheidungshilfen und wirkt maßgeblich bei der Ausarbeitung von Vorschriften und Normen mit.

Die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) sucht zum 01.08.2018 bzw. 01.09.2018 mehrere Auszubildende:

a) 2 Auszubildende
im Beruf Bauzeichnerin/Bauzeichner
Fachrichtung/Schwerpunkt Ingenieurbau

Der Ausbildungsort ist Bergisch Gladbach. Ausbildungsbeginn 01.08.2018
Referenzcode der Ausschreibung 20180113_0002
Ausbildungsdauer: 3 Jahre

b) 2 Auszubildende
im Beruf Metallbauerin/Metallbauer
Fachrichtung/Schwerpunkt Konstruktionstechnik

Der Ausbildungsort ist Bergisch Gladbach. Ausbildungsbeginn 01.09.2018
Referenzcode der Ausschreibung 20180114_0002
Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre

Bewerbungsfrist: 16. März 2018
Arbeitsbeginn: zum 01.08.2018 bzw. 01.09.2018
Arbeitszeit: Vollzeit
Vertragsart: befristet
Laufbahn: Ausbildung
Bewerbergruppe: Auszubildende

Arbeitsort

Bezeichnung: Bundesanstalt für Straßenwesen
Ort: Bergisch Gladbach
PLZ: 51427
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Anforderungen

Zwingende Anforderungskriterien
zu a)

  • Hauptschulabschluss mit guten Kenntnissen in Deutsch, Mathematik und Informationstechnik

zu b)

  • Guter Hauptschulabschluss oder Fachoberschulreife mit guten Kenntnissen in Mathematik, technisches Interesse und handwerkliches Geschick

Das handwerkliche Geschick der Bewerberinnen und Bewerber im Ausbildungsberuf Metallbauerin/ Metallbauer wird in einem praktischen Test geprüft. Das erfolgreiche Bestehen ist Voraussetzung für die Zulassung zum Auswahlgespräch.

Wichtige Anforderungskriterien

  • Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit und Flexibilität
  • Kontaktfreudigkeit in Verbindung mit einem freundlichen und aufgeschlossenen Auftreten
  • Gute PC-Kenntnisse sind von Vorteil

Arbeitgeber-Leistungen

Wir bieten eine fundierte Ausbildung in einem interessanten Arbeitsumfeld einer Forschungseinrichtung und Vergütung gemäß Tarifvertrag für Auszubildende im öffentlichen Dienst (TVAöD). Wenn innerhalb einer Berufsausbildung die Möglichkeit zum parallelen Erwerb der Fachhochschulreife besteht, wird diese unterstützt.

Besondere Hinweise

Frauen werden verstärkt zur Bewerbung aufgefordert.

Frauen werden bei gleicher Qualifikation nach Maßgabe des §8 Bundesgleichstellungsgesetz bevorzugt berücksichtigt. Den Belangen des Bundesgleichstellungsgesetzes wird hierbei Rechnung getragen.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten wird begrüßt.
Bei ausländischen Bildungsabschlüssen bitten wir um Übersendung entsprechender Nachweise über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) unter www.kmk.org/themen/anerkennung-auslaendischer-abschluesse. Weitere Informationen finden Sie unter www.anerkennung-in-deutschland.de

Die Auswahl erfolgt durch eine Auswahlkommission.

Bewerbungsverfahren

Sollte Ihr Interesse geweckt worden sein, bewerben Sie sich bitte bis zum 16.03.2018 über das Elektronische Bewerbungsverfahren (EBV) auf der Einstiegsseite: http://www.bav.bund.de/Einstieg-EBV

Hier geben Sie bitte den oben genannten Referenzcode ein.

Bitte laden Sie im weiteren Verlauf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf und letztes Schulzeugnis) als Anlage in Ihr Kandidatenprofil hoch.

Zusätzlich pflegen Sie bitte in Ihrem Kandidatenprofil unter „Ausbildung/Abschlüsse“ Ihren entsprechenden Schulabschluss (sofern bereits vorhanden) sowie die Schulnoten in den aufgeführten Schulfächern.

Für Fragen im Zusammenhang mit dem Elektronischen Bewerbungsverfahren steht Ihnen die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen unter der Rufnummer 04941 602-240 zur Verfügung.

Ansprechpartner

Herr P. Kellermann, Telefon: 02204 43-2409