Navigation und Service

Fachkraft für Arbeitssicherheit (20172062_0002)

Das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) nimmt als selbstständige Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) vielfältige Aufgaben im Bereich des Güterkraftverkehrs wahr.

Das Bundesamt für Güterverkehr sucht für die Stabsstelle Justitiariat zum nächstmöglichen Zeitpunkt - unbefristet – eine

Fachkraft für Arbeitssicherheit
Der Dienstort ist Köln.
Referenzcode der Ausschreibung 20172062_0002

Bewerbungsfrist: 30. Januar 2018
Arbeitsbeginn: nächstmöglicher Zeitpunkt
Arbeitszeit: Vollzeit/Teilzeit
Vertragsart: unbefristet
Laufbahn: gehobener Dienst
Bewerbergruppe: Tarifbeschäftigte / Beamte

Arbeitsort

Bezeichnung: Bundesamt für Güterverkehr
Ort: Köln
PLZ: 50672
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Aufgabengebiet

  • Unterstützung des Arbeitgebers in den Bereichen Arbeitsschutz, Unfallverhütung und Arbeitssicherheit einschließlich der menschengerechten Gestaltung der Arbeit im Innen- und Außendienst des Bundesamtes, insbesondere

    o Durchführung von Audits, Betriebsbegehungen, Arbeitsplatzbegehungen (u.a. auf den Kontrollplätzen), Arbeitsplatz- und Arbeitsmittelabnahmen
    o Durchführung arbeitsplatz- und personenbezogener Messungen mit Auswertung der Ergebnisse
    o Sicherheitstechnische Überprüfungen mit Dokumentation über die Einhaltung von Arbeitsschutz- und Unfallverhütungsvorschriften sowie Mitwirkung bei der Entwicklung von Sicherheitskonzepten
    o Beratung und Unterstützung bei Planung und Umsetzung von Bau- und Umbaumaßnahmen, Unterhaltung von Betriebsstätten und -anlagen sowie bei der Beschaffung und bei der Auswahl technischer Arbeitsmittel, persönlicher Schutzausrüstung und der Einführung von Arbeitsverfahren
    o Beratung und Unterstützung bei Unterweisungen, insbesondere bei den Einstellungsunterweisungen
    o Beratung und Unterstützung bei der Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen sowie deren Dokumentation
    o Schulungen im Rahmen von Aus- und Weiterbildung, sowie Informationsveranstaltungen für Vorgesetzte und Sicherheitsbeauftragte sowie weitere Beschäftigte (z.B. Kontrolleure) in Fragen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes
    o Kontaktperson in Sachen Arbeitsschutz für die Unfallkasse des Bundes, den Betriebsarzt und die Personalvertretungen

Anforderungen

Zwingende Anforderungskriterien:

  • Abgeschlossenes technisches Hochschulstudium (Ingenieurwesen) oder nachgewiesene gleichwertige Kenntnisse und Fähigkeiten

Wichtige Anforderungskriterien:

  • Mehrjährige Berufserfahrung als Fachkraft für Arbeitssicherheit von Vorteil
  • Überzeugende Ausdrucksfähigkeit
  • Bereitschaft zur Mitwirkung an einer Überprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG Bund)
  • Fähigkeit zum Erfassen von technischen Sachverhalten
  • Genderkompetenz
  • Befähigung zum analytischen und konzeptionellen Denken
  • Logisches und kritisches Denkvermögen sowie Fähigkeit zur Problemlösung
  • Sachbezogenes Durchsetzungsvermögen
  • Belastbarkeit und Engagement
  • Hohe Flexibilität und Mobilität
  • Fähigkeit zu selbstständigem, eigenverantwortlichem und zielorientiertem Handeln
  • Hohe Beratungs- und Kommunikationskompetenz
  • Kooperativer, teamorientierter Arbeitsstil sowie Organisationsgeschick
  • Sicherer Umgang mit den MS-Office-Programmen
  • Bereitschaft zu regelmäßigen Dienstreisen
  • Führerschein Klasse B (vormals Klasse 3)

    Bewerbungsberechtigt sind neben Beamtinnen/Beamten mit der Laufbahnbefähigung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst des Bundes oder vergleichbaren Tarifbeschäftigten des öffentlichen Dienstes auch Bewerberinnen und Bewerber, die nicht im öffentlichen Dienst beschäftigt sind.

Arbeitgeber-Leistungen

Die auszuübenden Tätigkeiten sind nach Entgeltgruppe 11, Teil III, Abschnitt 25 (Ingenieure / Ingenieurinnen) – TVEntgO Bund bewertet. Für Beamtinnen und Beamte ist der Dienstposten nach Besoldungsgruppe A11 BBesO gereiht.

Besondere Hinweise

Das Bundesamt für Güterverkehr fördert die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und wurde dementsprechend zertifiziert. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.beruf-und-familie.de.

Der Dienstposten eignet sich grundsätzlich zur Besetzung mit Teilzeitkräften.

Frauen werden verstärkt zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Qualifikation nach Maßgabe des § 8 BGleiG bevorzugt berücksichtigt. Den Belangen des Bundesgleichstellungsgesetzes wird hierbei Rechnung getragen.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten wird begrüßt.

Die Auswahl erfolgt durch eine Auswahlkommission.

Bewerbungsverfahren

Sollte Ihr Interesse geweckt worden sein, bewerben Sie sich bitte bis zum 30.01.2018 über das Elektronische Bewerbungsverfahren (EBV) auf der Einstiegsseite http://www.bav.bund.de/Einstieg-EBV

Hier geben Sie bitte den oben genannten Referenzcode ein.

Bitte laden Sie im weiteren Verlauf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Ausbildungszeugnis, ggf. Prüfungsurkunde/ -zeugnis, Arbeitszeugnisse bzw. Beurteilungen) als Anlage in Ihr Kandidatenprofil hoch.

Zusätzlich pflegen Sie bitte in Ihrem Kandidatenprofil unter „Ausbildung/Abschlüsse“ Ihren entsprechenden Abschluss.

Für Fragen im Zusammenhang mit dem Elektronischen Bewerbungsverfahren steht Ihnen die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen unter der Rufnummer 04941 602-240 zur Verfügung.

Ansprechpartner

Für weitere Auskünfte steht Ihnen beim Bundesamt für Güterverkehr (BAG) Herr Acker (Tel.-Nr. 0221 5776-3223) zur Verfügung.