Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen

Wozu werden die Standortdaten erfasst?

Die Standortdaten werden erfasst, um den Fortgang des Ausbaus der Ladeinfrastruktur im Bundesgebiet zu erfassen und stellt die Basis für die zukünftige Steuerung des bedarfsgerechten Ausbaus der Ladeinfrastruktur dar.

Was ist unter „Kurzwort des Verfahrens“ zu verstehen?

Damit ist der „Arbeitstitel“ des Vorhabens beim Antragsteller gemeint.

Wie ist der Standort der Ladesäule anzugeben?

Die Angabe der Standortkoordinaten muss in Anlage 1 (technische und räumliche Rahmenbedingungen je Standort) im Antragsverfahren easy-Online erfolgen.

Die Koordinatenangabe erfolgt in folgendem Format:

Beispiel: Fasanenstraße 5, 10623 Berlin, Deutschland
Dezimalgrad Breitengrad : 52.50716 | Längengrad : 13.32768
Das zugrunde liegende Koordinatensystem ist das WGS 84.

Wozu werden die Standortdaten erfasst?

Die Standortdaten werden erfasst, um den Fortgang des Ausbaus der Ladeinfrastruktur im Bundesgebiet zu erfassen und stellt die Basis für die zukünftige Steuerung des bedarfsgerechten Ausbaus der Ladeinfrastruktur dar.

Hinweis zum Datenschutz

Für die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen sind die Privatsphäre und die Datensicherheit unserer Nutzerinnen und Nutzer ein hohes Gut. Wir weisen Sie deshalb auf unsere Datenschutzerklärung hin. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.

OK