Navigation und Service

Was muss bei zahnärztlichen Behandlungen und Zahnersatz beachtet werden?

Bei Aufwendungen für Zahnersatz (Kronen, Brücken, Implantate usw.) sind die Material- und Laborkosten (einschließlich Edelmetall und Keramik) zu 40 % beihilfefähig.

Kieferorthopädische, implantologische und funktionsanalytische Leistungen sind nur bei Vorliegen bestimmter Indikationen beihilfefähig. Vor Beginn umfangreicher Behandlungen empfiehlt es sich deshalb, der Festsetzungsstelle einen Heil- und Kostenplan zur Prüfung vorzulegen.