Navigation und Service

Wie hoch ist die Ausgleichszahlung, wenn sich aus nachträglichen Änderungen des Frequenz-Referenzkonzepts ungeplante/nicht vorhersehbare Frequenzwechsel ergeben? 

Ergeben sich aus nachträglichen Änderungen des Frequenz-Referenzkonzepts der Bundesnetzagentur Frequenzwechsel, deren technischer Umfang auf Grundlage einer Bestätigung der Bundesnetzagentur über den eines geplanten Wechsels hinausgeht, beträgt die Ausgleichszahlung bei einer Sendeleistung

·         bis einschließlich 10 kW pauschal 20.000 Euro

·         von mehr als 10 kW pauschal 125.000 Euro.