Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen

Autonomes und vernetztes Fahren in öffentlichen Verkehren

Ab sofort ist durch den ersten Aufruf vom 14. September 2022 der neuen Förderrichtlinie „Autonomes und vernetztes Fahren in öffentlichen Verkehren“ vom 02. September 2022 (BAnz AT 09.09.2022 B3) eine Einreichung von Projektskizzen möglich.

Die Digitalisierung des Mobilitätssektors läuft in Deutschland auf allen Ebenen mit hoher Geschwindigkeit. Automatisierung und Vernetzung werden den Verkehr sicherer, umweltfreundlicher und effizienter machen. Der Einsatz autonomer (fahrerloser) und vernetzter Verkehrsmittel insbesondere im öffentlichen Verkehr wird daher ein wesentlicher Bestandteil der zukünftigen Mobilität sein.

Mit dem Förderaufruf sollen anwendungsorientierte Vorhaben im Bereich des autonomen Fahrens im Straßenverkehr einschließlich der Berücksichtigung von Schnittstellen zu anderen Verkehrsträgern gefördert werden. Insbesondere digitale Mobilitätsdienste und innovative Mobilitätslösungen sollen eine wesentliche Rolle einnehmen. Die Vorhaben sollen einen Beitrag zur Steigerung der Verkehrssicherheit und einer effizienten Mobilität leisten sowie die gesellschaftliche Teilhabe und Akzeptanz des autonomen und vernetzten Fahrens erhöhen.

Um sich einen Überblick und ersten Eindruck zu verschaffen, sind für Interessierte und evtl. zukünftige Bewerber u.a. die o.g. Richtlinie und der o.g. Aufruf einsehbar. Zudem finden Sie nähere Informationen zum Skizzen- und Antragsverfahren.

Allgemeine Informationen zum Förderprogramm finden Sie auch auf der Seite des BMDV.

Eine Übersicht zu den bisher bewilligten Vorhaben finden Sie hier. Grundlage für die Förderung dieser Projekte bildete die thematisch ähnliche Förderrichtlinie „Ein zukunftsfähiges, nachhaltiges Mobilitätssystem durch automatisiertes Fahren und Vernetzung“ vom 25. Februar 2019 (BAnz AT 28.02.2019 B3), welche mit Ablauf des 31. Dezember 2021 ihre Geltungsdauer verlor.

Förderverfahren

Das Förderverfahren ist als zweistufiger Prozess angelegt. Dem Antragsverfahren ist das Skizzenverfahren vorgeschaltet.

Mehr: Förderverfahren …

Tastatur

Zusatzinformationen

Kontakt

BAV
Schloßplatz 9
26603 Aurich
Tel.: 04941/602-778
E-Mail: ki-avf@bav.bund.de

Eine Rechtsberatung kann nicht erfolgen.

Hinweis zum Datenschutz

Für die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen sind die Privatsphäre und die Datensicherheit unserer Nutzerinnen und Nutzer ein hohes Gut. Wir weisen Sie deshalb auf unsere Datenschutzerklärung hin. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.

OK