Navigation und Service

Förderung der Nachrüstung von Diesel-Bussen mit Stickstoffminderungssystemen

Die Förderrichtlinie des BMVI vom 21.Februar 2018 wurde am 28.03.2018 im Bundesanzeiger veröffentlicht.

Nachrüstung von Dieselbussen

Eine Vielzahl von Kommunen in Deutschland sieht sich einer teilweise erheblichen Stickstoffdioxid-Belastung ausgesetzt. Die Bundesregierung hat daher das „Sofortprogramm Saubere Luft 2017 – 2020“ aufgesetzt, das mit kurzfristig wirksamen Maßnahmen helfen soll, die Luftqualität und damit den Gesundheitsschutz der Bevölkerung effektiv zu verbessern.

Der mit der jetzt veröffentlichten Förderrichtlinie geregelte Bereich der Nachrüstung von Diesel-Bussen im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) ist Teil dieses Sofortprogramms.

Busse des ÖPNV sind regelmäßig im Stadtverkehr unterwegs. Da sie hauptsächlich mit Dieselkraftstoff angetrieben werden, tragen sie zu einem beträchtlichen Teil zur Belastung der Innenstädte mit Stickstoffdioxid bei. Hieraus ergibt sich ein erhebliches Emissionsreduktionspotential, dessen Ausschöpfung zu spürbaren positiven Effekten führen kann.

In einer Pressemitteilung vom 23.03.2018 hat Bundesminister Andreas Scheuer mitgeteilt, dass das BMVI 107 Millionen Euro für das neue Förderprogramm zur Verfügung stellt. Die Richtlinie gilt bis zum 31.12.2020.

Die Anträge können ab dem 01.06.2018 über das Förderportal easy-Online gestellt werden. Den Link zum Antragportal finden Sie unter der Rubrik "Antragsverfahren".

Antragsverfahren

Hier finden Sie wichtige Hilfestellungen und Vorlagen und den Direktlink ins Förderportal easy-Online.

Mehr: Antragsverfahren …

Fragen und Antworten

FAQ rund um das Thema "Förderung der Nachrüstung von Diesel-Bussen".

Mehr: Fragen und Antworten …

Rechtsgrundlagen im Überblick

Hier haben wir für Sie alle wichtigen Rechtsgrundlagen für eine erfolgreiche Antragstellung zusammengestellt.

Mehr: Rechtsgrundlagen im Überblick …

Kontakt

Hier finden Sie unsere Kontaktdaten.

Mehr: Kontakt …