Navigation und Service

Dienstpostenbewertung

Sie sind es uns wert!

Zwei Menschen im Gespräch

Dienstposten- und Tätigkeitsbeschreibung

Grundlage für die tarifliche Bewertung von Dienstposten ist eine aktuelle Dienstposten- und Tätigkeitsbeschreibung, die von den Dienststellen mit dem Bewertungsauftrag vorzulegen ist. Diese wird zunächst auf Vollständigkeit und Plausibilität geprüft.

Im Zuge einer durchzuführenden Bewertung, aber auch ohne konkreten Anlass werden die Dienststellen zum Zweck der genauen tariflichen Zuordnung auf Wunsch hinsichtlich einer tarifgerechten Beschreibung der Tätigkeiten beratend unterstützt.

Bewertung der Tätigkeiten

Die Bewertung der übertragenen Tätigkeiten wird von der BAV auf einem entsprechenden Vordruck festgehalten.

Die Bewertung von Dienstposten für Tarifbeschäftigte (ehemalige Arbeiter und Angestellte) richtet sich nach den tariflichen Grundlagen.

Die Bewertung von Dienstposten für Beamte erfolgt auf der Grundlage des Bundesbesoldungsgesetzes und basiert methodisch auf dem KGSt-Modell (Kommunales Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsmodernisierung) aus 2009.

Eine Bewertung wird mit einem ausführlichen Gutachten einschließlich Begründung versehen.

Dienstleistungsstandard

Die Dienstleistung ist in einer Dienstleistungsvereinbarung hinsichtlich

  • Leistungsbeschreibung,
  • Bearbeitungszeiten,
  • Verantwortlichkeiten,
  • Standard,
  • Monitoring,
  • Report und
  • Qualitätssicherung festzuhalten.

Die Inhalte der Vereinbarung sind bis auf Leistungsbeschreibung zwischen dem Kunden und der BAV im Rahmen der Randbedingungen verhandelbar.

Arbeitskreis der Kundenbehörden in der Bundesverwaltung für Verkehr und digitale Infrastruktur

Der Arbeitskreis zu Dienstposten-Verwaltung und –Bewertung ist ein Instrument zur laufenden Qualitätskontrolle und -sicherung. Das Gremium tagt jährlich, um Fragen der Bewertung von Dienstposten zu klären.